Frings will noch mehrere Jahre Skripniks Co-Trainer bleiben

+
Werders Co-Trainer Torsten Frings (l.).

Bremen - Torsten Frings will noch einige Jahre als Assistent von Chefcoach Viktor Skripnik beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen arbeiten.

„Ich hoffe, dass wir das noch länger gemeinsam machen. Wenn ich hier einen neuen Vertrag unterschreibe, dann nicht nur für ein Jahr“, sagte der Ex-Profi am Mittwoch in Bremen. Der Kontrakt des 37-Jährigen, der bis zum Saisonende eine Ausbildung bei Werder absolviert, soll in den nächsten Tagen umgeschrieben und verlängert werden. Langfristig möchte der ehemalige Nationalspieler dann seinen eigenen Weg gehen: „Natürlich will ich irgendwann mal Cheftrainer werden", sagte Frings.

Werder-Training am Mittwoch

dpa

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Delaney vor Dortmund: „Wir sind die Underdogs“

Eine Niederlage, aber keine krachende

Eine Niederlage, aber keine krachende

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Wollten Osnabrücker U23-Spieler von Werder beeinflussen?

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare