Freude und Frust bei Zander

+
Werder-Spieler Luca Zander

Bremen - Jubel und Enttäuschung können so dicht beieinander liegen: Das hat Werders Rechtsverteidiger Luca Zander gerade erlebt.

Erst wurde der Weyher, der beim 0:3 gegen Leverkusen sein Bundesliga-Debüt gegeben hatte, von Trainer Frank Wormuth zur deutschen U 20 eingeladen. Für den 20-Jährigen ist es die erste Berufung in ein DFB-Juniorenteam seit 2011. Gestern Nachmittag war Zander dann sicher nicht mehr so gut drauf. Bei der Kaderbekanntgabe für das Auswärtsspiel in Hannover fehlte sein Name. Vermutlich wird er stattdessen in der Dritten Liga zum Einsatz kommen, bei Werders Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II (heute, 14 Uhr).

Gleiches gilt für Melvyn Lorenzen und Leon Guwara, die vergangene Woche von U 23-Coach Alexander Nouri aus dem Kader geworfen wurden, weil sie sich ein – offenbar zu üppig und zu ungesund belegtes – Baguette zum Treffpunkt mitgebracht hatten. Heute sind die beiden aber wieder dabei. Guwara gehört übrigens auch zum deutschen U 20-Aufgebot für den „Elite-Cup“ vom 7. bis 13. Oktober in Baden-Württemberg. Keeper Michael Zetterer und Mittelfeldspieler Levin Öztunali komplettieren das Werder-Quartett, aus dem sogar noch ein Quintett werden könnte: Maximilian Eggestein steht auf Abruf.
mr

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Garcia-Gespräche: Die Luft ist raus

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Kommentare