Werder-Frauen bleiben erstklassig

Geschafft: Werder-Frauen kämpfen sich mit Auswärtssieg in Duisburg zum Bundesliga-Klassenerhalt!

Riesiger Jubel bei Katharina Schiechtl (l.) und Ina Timmermann (r.): Die Frauen des SV Werder Bremen haben den Bundesliga-Klassenerhalt perfekt gemacht!
+
Riesiger Jubel bei Katharina Schiechtl (l.) und Ina Timmermann (r.): Die Frauen des SV Werder Bremen haben den Bundesliga-Klassenerhalt perfekt gemacht!

Duisburg/Bremen – Riesenerleichterung bei den Frauen des SV Werder Bremen: Das Team von Trainer Thomas Horsch hat sich dank eines knappen, aber verdienten 2:1 (2:0)-Auswärtssiegs beim bereits feststehenden Absteiger MSV Duisburg zwei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga gesichert!

Die entscheidenden Tore zum Ligaverbleib für die Frauen des SV Werder Bremen schossen Katharina Schiechtl per Hacke (18.) und Ina Timmermann (28.). Für Duisburg sorgte Julia Debitzki mit dem Anschlusstreffer (65.) noch einmal für Spannung. Doch die wackeren Bremerinnen retteten den Sieg über die Zeit. Mit jetzt sieben Punkten Vorsprung bei nur noch zwei verbleibenden Spielen liegen die Werder-Frauen damit uneinholbar vor den Frauen des SC Sand, die nun nur noch mit den Frauen des SV Meppen um den Klassenerhalt kämpfen.

„Ich bin stolz auf die Mannschaft. Nach dem Erfolg gegen Leverkusen waren es alles Druckspiele, man konnte die Anspannung spüren. Das ist eine junge Mannschaft, die mit solchen Situationen lernen muss umzugehen. Jetzt haben wir es mit Einsatz und Willen über die Bühne gebracht. Da bin ich stolz drauf, dass wir diese mentale Situation überstanden haben. Das macht den Fußball aus. Jetzt muss man weiterdenken, wir müssen besser werden, um in solche Situation nicht mehr zu kommen. Jetzt geht es eigentlich erst richtig los“, freut sich Werder-Trainer Horsch über den Klassenerhalt.

Großer Jubel in Duisburg: Frauen des SV Werder Bremen sichern sich Bundesliga-Klassenerhalt

Für die Bremerinnen endet eine turbulente Saison doch noch mit einem Happy End. Erst Ende März hatte sich der SV Werder nach einer empfindlichen 2:3-Niederlage gegen den SV Meppen von Trainer Alexander Kluge getrennt, um im Abstiegskampf noch mal für einen neuen Impuls zu sorgen. Aus den folgenden drei Partien holten die Bremerinnen mit ihrem neuen Coach Thomas Horsch starke sechs Punkte und überraschten unter anderem mit einem 2:1-Heimsieg gegen starke Leverkusenerinnen. Als Schiedsrichterin Riem Hussein am Sonntagnachmittag in Duisburg zum Schlusspfiff ansetzte, kannte der Jubel in Grün-Weiß keine Grenzen mehr. (mwi) Auch interessant: „Er hat es übertrieben“ - Übermotivierter Eren Dinkci sorgt im Abstiegskampf für Werder Bremens erste Rote Karte der Saison!

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting

39 Spieler im Werder-Kader – jetzt startet Anfang das große Casting
Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?

Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?

Wechselt Werder-Verteidiger Ludwig Augustinsson nach Italien?
Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Angreifer
Werder Bremen bremst die Wechselpläne von Felix Agu: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“

Werder Bremen bremst die Wechselpläne von Felix Agu: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“

Werder Bremen bremst die Wechselpläne von Felix Agu: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“

Kommentare