Werder-Sportchef im Gespräch

Baumann über Kainz: „Keine Anfrage aus Köln“

+
Will Werder Kainz abgeben? „Nein, wir haben kein Bestreben, uns von Florian zu trennen“, sagt Sportchef Frank Baumann.

Bremen - Ein Gerücht geht um. Und es betrifft Florian Kainz. Angeblich ist der 1. FC Köln, der in der Winter-Transferphase eine neue Kraft für den linken Flügel verpflichten will, an dem Werder-Profi interessiert. Doch das Gerücht muss mit mindestens zwei Fragezeichen versehen werden.

Kann sich Zweitligist Köln nach der Verpflichtung von Torjäger Anthony Modeste noch einen weiteren prominenten Neuzugang finanziell leisten? Und: Will Werder den Österreicher überhaupt abgeben? „Nein, wir haben kein Bestreben, uns von Florian zu trennen“, sagt Sportchef Frank Baumann gegenüber der DeichStube.

Auch von der Seite des Spielers habe er in dieser Hinsicht kein Signal bekommen. Und überhaupt: „Aus Köln ist niemand mit einer Anfrage an uns herangetreten.“ Sollte das noch passieren, könnte aber trotzdem Bewegung in die Sache kommen, denn Kainz ist keiner, der bei Werder als unverkäuflich gilt. Rundum zufrieden können die Bremer mit ihm nicht sein.

Kainz: Von der Startelf auf die Tribüne

In sieben Bundesliga-Einsätzen gelang dem Angreifer in der laufenden Saison nur ein einziger Scorerpunkt – es war die Vorlage zum 1:0 beim FC Augsburg (Endstand 3:2). Ansonsten machte der 26-Jährige nur in den DFB-Pokalspielen gegen die Viertligisten Wormatia Worms und Weiche Flensburg mit je einem Tor auf sich aufmerksam. Zu wenig für Trainer Florian Kohfeldt, um wunschlos glücklich zu sein mit seinem Flügelflitzer. „Keine Frage: Flo hatte Spiele, in denen er mit seinen Einzelaktionen ein Türöffner war für uns. Doch diese Aktionen hat er nicht immer. Dann ist es auch schwer für ihn, sich dauerhaft festzuspielen.“

So schaffte es Kainz, binnen einer Woche von der Startelf (gegen Mainz 05) auf die Tribüne (gegen Borussia Mönchengladbach) zu wandern. Doch Kohfeldt ist es wichtig, dies nicht als Strafe für Kainz zu sehen. „Ich habe ihm vor dem Gladbach-Spiel erklärt, dass er nicht im Kader ist, weil wir ohne den klassischen Flügelspieler spielen wollten. Und Flo war für mich auch keine Option für eine Einwechslung.“ Kohfeldt nahm lieber Milot Rashica mit in den Kader, „weil der mit seinem Speed auch zweite Spitze spielen kann“. So flog Kainz zum ersten Mal in dieser Saison aus dem 18er-Aufgebot.

Florian Kainz: Seine Karriere in Bildern

Florian Kainz
In seiner Jugend kickte Florian Kainz für Sturm Graz in allen Junioren-Mannschaften. © imago
Florian Kainz
In seiner ersten Saison bei den Profis 2010/11 holte Sturm Graz die österreichische Meisterschaft. Kainz absolvierte bis 2014 insgesamt 122 Pflichtspiele für die Steirer und erzielte 21 Treffer.  © imago
Florian Kainz
Zur Saison 2014/15 wechselte Kainz innerhalb der österreichischen Liga zu Rapid Wien, spielte dort in 84 Partien und schoss 15 Tore. © imago
Im Juli 2016 verpflichtete Werder dann den jungen Österreicher.
Im Juli 2016 verpflichtete Werder dann den jungen Österreicher. © gumzmedia
Für den Flügelspieler überwiesen die Grün-Weißen rund 3,5 Millionen Euro an Wien.
Für den Flügelspieler überwiesen die Grün-Weißen rund 3,5 Millionen Euro an Wien. © gumzmedia
Unter Trainer Viktor Skripnik reichte es jedoch nur für einen Kurzeinsatz gegen Borussia Mönchengladbach.
Unter Trainer Viktor Skripnik reichte es jedoch nur für einen Kurzeinsatz gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Und auch nachdem Alexander Nouri die Verantwortung bei den Werder-Profis übernahm, kam Kainz meist nur zu Kurzeinsätzen. 
Und auch nachdem Alexander Nouri die Verantwortung bei den Werder-Profis übernahm, kam Kainz meist nur zu Kurzeinsätzen.  © gumzmedia
Florian Kainz
In der Saison 2016/17 stach der Joker dann zweimal gegen Hamburg und Leipzig. © Gumz
Florian Kainz
Zu Beginn der Spielzeit 2017/18 entwickelte Kainz sich allerdings zum Stammspieler und einer festen Größe in Werders Mittelfeld. © Gumz
Florian Kainz
Unter Trainer Andreas Herzog debütierte Kainz 2011 für die österreichische U21. © imago
Florian Kainz
Im November 2015 wurde er das erste Mal zur A-Nationalmannschaft berufen, 2017 absolvierte er vier Spiele in der WM-Qualifikation für Österreich. © imago
In vielen Spielen der Saison 2017/18 war Florian Kainz ein ständiger Unruheherd in Werders Mittelfeld
In vielen Spielen der Saison 2017/18 war Florian Kainz ein ständiger Unruheherd in Werders Mittelfeld © gumzmedia
Am 22. Spieltag konnte Florian Kainz einen Doppelpack gegen den VfL Wolfsburg erzielen.
Am 22. Spieltag konnte Florian Kainz einen Doppelpack gegen den VfL Wolfsburg erzielen. © gumzmedia

Kohfeldt weiß, dass diese Maßnahme noch nachgearbeitet werden muss – im Gespräch mit Kainz. „Wir wollen uns nochmal zusammensetzen, wenn er von der Nationalmannschaft zurück ist, um zu besprechen, wie wir Konstanz in seine Leistung bekommen.“

Darauf, dass das passiert, wartet Werder bei dem österreichischen Nationalspieler schon seit dessen Verpflichtung im Sommer 2016. Doch ob Kainz (Vertrag bis 2020) deshalb bei entsprechender Anfrage zu einem Wechselkandidaten wird? Dagegen spricht, dass sein ärgster Konkurrent auf der Position links Milot Rashica ist und der Kosovare bislang noch weniger gezeigt hat als Kainz. Andererseits wird es in der Rückrunde im Werder-Angriff noch voller, weil Fin Bartels nach langer Verletzungspause zurückerwartet wird und auch Josh Sargent endlich seine Kadernominierungen bekommen soll.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Im winterlichen Porto holt der Sommer nur kurz Zigaretten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

May verschiebt Abstimmung zum Brexit-Deal

Meistgelesene Artikel

Der Spagat mit Sargent: US-Boy soll Pizarro beerben

Der Spagat mit Sargent: US-Boy soll Pizarro beerben

Klaassen lässt die Krise kalt: „Wir zweifeln nicht“

Klaassen lässt die Krise kalt: „Wir zweifeln nicht“

So könnt ihr Werder gegen Düsseldorf am Freitag live sehen

So könnt ihr Werder gegen Düsseldorf am Freitag live sehen

Deich-Happen: Max Kruse als Nikolaus in Kinderklinik

Deich-Happen: Max Kruse als Nikolaus in Kinderklinik

Kommentare