Werder Bremen vs. Fortuna Düsseldorf

Heute im Live-Ticker: Zurück zur Normalität

Jubel im Weserstadion: Petersen gleicht zum 1:1 aus.

Von Marcel Kloth. Am zwölften Spieltag stehen sich Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf gegenüber. Nach einer turbulenten Woche in Bremen soll heute die Partie ganz im Blickpunkt stehen. Gegen Düsseldorf könnten sportliche Erfolge den Wechsel von Klaus Allofs aus den Köpfen verdrängen.

Seit vor zehn Tagen die ersten Gerüchte um einen möglichen Abgang von Sportchef Klaus Allofs die Runde machten, beherrschte kaum ein Thema so dominant den Alltag in Bremen. Nun steht wieder ein Spiel auf dem Programm und die Köpfe der Spieler müssen dafür frei sein. Doch für die krisenerprobten Bremer dürfte dies keine größere Herausforderung darstellen.

Auch in Düsseldorf ist die Welt nicht perfekt. Der Saisonstart war durchaus überraschend, das Niveau konnte aber nicht gehalten werden. Es folgte der Absturz auf Tabellenplatz 14, zudem konnte nur ein Punkt aus den vergangenen fünf Spielen geholt werden. Aktuell wartet nur Mitaufsteiger Greuther Fürth länger auf einen Sieg. Damit ist Düsseldorf in der Realität angekommen, die von Trainer Norbert Meier formulierten Ziele sind eindeutig: "Der Klassenverbleib wäre ein Riesenerfolg!"

Besagter Trainer ist übrigens ein alter Bekannter an der Weser. Von 1980 bis 1989 stand Meier in Bremen unter Vertrag und absolvierte 242 Bundesliga-Spiele, in denen er 66 Tore erzielte. Wichtige Vereinserfolge fallen in seine Zeit bei Werder, etwa der Bundesliga-Aufstieg im Jahre 1981. Sieben Jahre später wurde er als Teamkollege von Thomas Schaaf Deutscher Meister mit Werder.

Auch Manager Wolf Werner ist in Bremen ein bekannter Name. Bevor er 2007 sein Amt in Düsseldorf antrat, war er zehn Jahre lang als Nachwuchsmanager bei Werder tätig.

Fortuna Düsseldorf konnte nur eins der letzten zehn Pflichtspiele gegen Werder gewinnen. Im Weserstadion gelang dem Rheinhessen sogar seit 15 Spielen kein Sieg mehr. Das letzte Erfolgserlebnis gab es beim 0:2 - Sieg im April 1977. Ein Tor für Düsseldorf erzielte damals - na klar - Klaus Allofs!

Für Bremen läuft es gut im Weserstadion: Die vergangenen beiden Partien konnten gewonnen werden, in den letzten fünf Spiel gelang stets ein Treffer in der ersten Halbzeit. Vizekapitän Aaron Hunt erzielte die letzten drei Tore und ist mit sechs Saisontreffern bester Bremer Torschütze. Damit hat er bereits nach elf Spieltagen so oft getroffen, wie in den letzen beiden Spielzeiten zusammen.

In Bremen steht übrigens ein Ex-Düsseldorfer unter Vertrag. Innenverteidiger Assani Lukimya wechselte vor der Saison an die Weser. Für die Fortuna bestritt er 66 Zweitligaspiele, Ende der letzten Saison gelang der Aufstieg in Liga eins.

Die Partie wird um 15.30 Uhr von Peter Sippel angepfiffen. Der Münchener ist seit 2003 FIFA-Schiedsrichter und leitete bereits 22 Spiele mit Bremer Beteiligung. Zuletzt pfiff er die 4:2 - Niederlage im Pokal gegen Preußen Münster.

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare