Neuanfang in der U23

Kohfeldts Plan mit Eilers

+
Justin Eilers befindet sich nach seinem Kreuzbandriss nun in der letzten Reha-Phase.

Bremen - Die lange Leidenszeit ist vorbei: Justin Eilers hat in dieser Woche nach neun Monaten Verletzungspause seine Rückkehr ins Werder-Mannschaftstraining gefeiert.

„Er befindet sich jetzt in der letzten Reha-Phase und wird bei uns und in der U23 Teile des Mannschaftstrainings absolvieren“, erklärte Trainer Florian Kohfeldt, der mit Eilers einen klaren Plan abgesprochen hat.

Eilers vom Pech verfolgt

Nach seinem Kreuzbandriss ist der 29-Jährige vorerst fest in der U23 eingeplant. Dort soll Eilers über kurz oder lang Spielpraxis in der Dritten Liga sammeln - und vor allem mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. „Ich spreche sehr viel mit ihm“, berichtete Kohfeldt, der dem Spieler einen unmissverständlichen Auftrag mit auf den Weg gegeben hat: „Die U23 ist jetzt seine Bühne. Wenn er da überzeugt, bekommt er auch bei den Profis eine faire Chance.“

Eilers war im Sommer 2016 aus Dresden zu Werder gewechselt und wartet seitdem auf seinen ersten Einsatz in der Bundesliga. Zunächst warf ihn eine Leistenoperation zurück, als er sich davon gerade erholt hatte, riss er sich im Mai 2017 das Kreuzband im linken Knie. Nun also der nächste Neustart. Dieses Mal in der U23.

Schon gesehen?

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Welcher Rock-Schnitt passt am besten zu mir?

Welcher Rock-Schnitt passt am besten zu mir?

Wie werde ich Finanzwirt/in?

Wie werde ich Finanzwirt/in?

Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Meistgelesene Artikel

Junuzovic: So schwierig ist es für Delaney

Junuzovic: So schwierig ist es für Delaney

Bittencourt-Wechsel nach Hoffenheim fix

Bittencourt-Wechsel nach Hoffenheim fix

Einmal noch schwitzen

Einmal noch schwitzen

Latte und Pfosten sind Bremer Freunde

Latte und Pfosten sind Bremer Freunde

Kommentare