Wiedersehen am Samstag

Kohfeldt über Holtmann: „Ein lustiger Typ“

+
Gerrit Holtmann spielte früher bei Werder und trifft nun mit Mainz 05 auf seinen Ex-Verein.

Bremen - Er stammt gebürtig aus Bremen, läuft inzwischen aber für Werders kommenden Gegner Mainz 05 auf: Gerrit Holtmann. Der Mittelfeldspieler bestritt in der laufenden Bundesligasaison 16 Spiele für die 05er, in denen ihm zwei Tore glückten. In der U17 wurde er bei Werder noch von Florian Kohfeldt trainiert.

„Ich war sein Co-Trainer, wir haben ein Jahr lang zusammengearbeitet. Er ist ein lustiger Typ und war damals schon schnell“, sagt Kohfeldt über den 23-Jährigen, der zu den schnellsten Akteuren der Liga zählt. In besonders engem Kontakt stehen die beiden Männer heute zwar nicht mehr, Kohfeldt hat den Weg seines ehemaligen Schützlings aber aufmerksam verfolgt. „Er hat nicht unbedingt einen geraden Weg in die Bundesliga genommen“, sagt er, was beim Blick auf Holtmanns Transfergeschichte äußerst treffend ist.

Vom OSC Bremerhaven kam der Linksfuß 2010 zu Werder, wo er die Jugendteams bis zur U19 durchlief. Den Sprung zu den Profis schaffte er damals nicht, es ging zunächst zurück nach Bremerhaven, ehe er über die Station Eintracht Braunschweig einen weiteren Anlauf in Richtung Profifußball nahm. Aus der zweiten Mannschaft kämpfte sich Holtmann in Braunschweig bis ins Zweitliga-Team, überzeugte dort auf der linken Seite mit starken Auftritten, was wiederum Mainz 05 auf ihn aufmerksam machte, das ihn 2016 unter Vertrag nahm.

Holtmann kämpfte sich immer wieder zurück

„Es freut mich, dass Gerrit den Durchbruch geschafft hat“, sagt Kohfeldt, „er musste immer wieder Rückschläge hinnehmen und hat sie gut überwunden.“ In der Tat zog sich Holtmann in seiner noch relativ jungen Karriere schon häufig Verletzungen zu, kämpfte sich aber immer wieder zurück.

Die große Belohnung dafür gab es am 21. September 2016, als Holtmann ausgerechnet in Bremen zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz kam - und prompt den späten 2:1-Siegtreffer der Mainzer vorbereitete. Auch wenn er derzeit nur sporadisch zum Einsatz kommt - das Spiel am Samstag gegen Werder, es dürfte für den Bremer also wieder ein besonderes werden.

Schon gelesen?

Bittencourt: Champions League statt Bremen?

Baumann über Delaney-Gerücht: „15 Millionen Euro sind doch Quatsch“

Ishak Belfodil: Zum Abschied ausortiert?

Schon gesehen?

Vor dem Spiel gegen Mainz 05: Die Highlights der Werder-PK in 189.9 Sek.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Ausstellung der Oberschule Dörverden

Ausstellung der Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Im Chancenwucher-Modus

Im Chancenwucher-Modus

Ihr habt abgestimmt: So sollen die Kainz-Millionen investiert werden

Ihr habt abgestimmt: So sollen die Kainz-Millionen investiert werden

Baumann bestätigt: Köln will Kainz

Baumann bestätigt: Köln will Kainz

Mögliche Aufstellung gegen Hannover: Jetzt soll Sahin liefern

Mögliche Aufstellung gegen Hannover: Jetzt soll Sahin liefern

Kommentare