Werder Bremen mit Fehlstart gegen Hertha BSC

Werder-Trainer Florian Kohfeldt nach Niederlage gegen Hertha BSC: „Das war dumm!“

Werder Bremen-Trainer Florian Kohfeldt kratzt sich am Kopf und wirkt ratlos.
+
Der SV Werder Bremen hat gegen Hertha BSC einen Bundesliga-Fehlstart hingelegt. Trainer Florian Kohfeldt ärgert sich über die Pleite.

Bremen - Das war nix! Der SV Werder Bremen hat im Heimspiel gegen Hertha BSC einen Bundesliga-Fehlstart hingelegt und 1:4 verloren! Die Stimmen zur Niederlage von Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt, Davie Selke und Co..

Florian Kohfeldt (Cheftrainer des SV Werder Bremen): „Das ist kein schöner Moment, keine Frage! Weil wir heute ein Spiel verloren haben und in der Summe verdient verloren haben. Entscheidend war es nach 35 Minuten, die so ein bisschen dahingeplätschert sind von beiden Seiten – Latten-Kopfball von Hertha, 1:1-Chance von Josh Sargent. Wir hatten dann die Möglichkeiten. Aber dieses Angefasste, das hat uns gefehlt heute. Dieser letzte Funken, sich dann da reinzuschmeißen. Das sieht man dann auch bei den Gegentoren. Dementsprechend ist die Niederlage verdient, auch wenn sie vom Spielverlauf her zu hoch ist. Die fünf Minuten vor der Halbzeit – das war dumm! Das kann man nicht anders sagen. Wenn du das 0:1 kriegst, musst du trotzdem damit in die Halbzeit kommen. Heute hat jeder wieder gemerkt, wo wir herkommen und ich hoffe, dass heute alle gemerkt haben, wie angefasst wir sein müssen, um Bundesliga-Spiele zu gewinnen. Heute war mir das zu seicht. Die Souveränität, die Sicherheit, die kommt nur darüber, dass wir uns in die Saison hineinkämpfen – das haben wir heute nicht ausreichend getan.“

„Es war das erste Spiel, Pfiffe sind absolut berechtigt, wenn du zur Halbzeit 0:2 zurückliegst. Das ist dann das gute Recht der Fans. Wir sind in einer sehr sensiblen Phase, haben uns in der Liga gerade noch so gerettet. Wir müssen uns von Anfang an klarmachen, dass wir dieses Angefasste haben müssen – und das hatten wir heute nicht.“

Werder Bremen verliert deutlich gegen Hertha BSC - Florian Kohfeldt und Co. enttäuscht

Davie Selke (Werder-Stürmer): „Das fühlt sich nicht gut an. Klar haben wir uns das anders vorgestellt, wir wollten gegen Hertha gut reinstarten. Wir haben uns in der Vorbereitung ein gutes Gefühl geholt und sind im Pokal eine Runde weitergekommen. Natürlich wollten wir das Spiel heute gewinnen, aber wir haben trotzdem – auch wenn sich das jetzt bescheuert anhört – einige Punkte gezeigt, auf die man aufbauen kann. Das müssen wir mitnehmen und es auf Schalke besser machen.“

Davy Klaassen (Werder-Profi): „40 Minuten haben wir das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Nach den beiden Gegentoren war es dann zu wenig. Wir haben zu viele Fehler gemacht. Nächste Woche ist es ein neues Spiel, wir werden unterhalb der Woche daran arbeiten.“ 

Niklas Moisander (Kapitän des SV Werder Bremen): „Es war zunächst ein enges Spiel, doch vor der Pause haben wir die zwei Tore bekommen. Dann wurde es schwierig für uns, wir haben alles versucht.“ 

Bruno Labbadia (Cheftrainer Hertha BSC): „Nach 20 Minuten war das Spiel ausgeglichen – dann haben wir in den richtigen Momenten die zwei Tore geschossen. Das zweite Tor nach dem nicht gegebenen Elfmeter war auch für den Kopf extrem wichtig. Wir hatten uns vorgenommen, weiter konsequent zu verteidigen und unbedingt aufs dritte Tor zu gehen. Das ist uns gelungen, das war sehr wichtig. Alles in allem war das ein guter Auftritt, den wir heute hingelegt haben.“

Der Sportchef des SV Werder Bremen war indes wenig begeistert vom Auftritt seiner Mannschaft: Frank Baumann nimmt die Werder-Profis in die Pflicht. Und irgendetwas läuft da schief beim SV Werder Bremen - ein Kommentar zum Fehlstart.

*Mit Material von Sky und Werder.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?

Welche Rolle spielt das Geschlecht beim Fahrradkauf?

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester

Acht Brettspiel-Geschenktipps für Weihnachten und Silvester

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Lamberts Bay ist mehr als ein Fischerort

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Wie fleischfressende Pflanzen Fleisch fressen

Meistgelesene Artikel

Patrick Erras: Bei Werder in der Warteschleife

Patrick Erras: Bei Werder in der Warteschleife

Patrick Erras: Bei Werder in der Warteschleife
Vor dem Werder-Spiel gegen Stuttgart: Florian Kohfeldts „klare Forderung an die Spieler“

Vor dem Werder-Spiel gegen Stuttgart: Florian Kohfeldts „klare Forderung an die Spieler“

Vor dem Werder-Spiel gegen Stuttgart: Florian Kohfeldts „klare Forderung an die Spieler“
Machtkampf bei Werder Bremen: Jörg Wontorra will antreten und attackiert die Geschäftsführung

Machtkampf bei Werder Bremen: Jörg Wontorra will antreten und attackiert die Geschäftsführung

Machtkampf bei Werder Bremen: Jörg Wontorra will antreten und attackiert die Geschäftsführung
Land Bremen hilft SV Werder Bremen: Corona-Kredit bewilligt

Land Bremen hilft SV Werder Bremen: Corona-Kredit bewilligt

Land Bremen hilft SV Werder Bremen: Corona-Kredit bewilligt

Kommentare