Werder-Profi: „Der Stammplatz ist ganz nahe“

Kainz steigt in die Luxusklasse auf

+
Florian Kainz fährt jetzt einen Touareg.

Bremen - Wie sich die Zeiten ändern: Vor einem Jahr bekam Florian Kainz einen Golf als Dienstwagen, künftig fährt er mit einem Touareg.

Der Werder-Profi hat sich den großen Geländewagen selbst ausgesucht – und dokumentiert damit auch neben dem Platz: Kainz ist bei Werder von der Mittel- in die Luxusklasse aufgestiegen.

„Ich glaube schon, dass der Stammplatz jetzt sehr nahe ist“, sagt Kainz. Sein Selbstvertrauen ist so groß wie wahrscheinlich noch nie in seiner Zeit bei Werder. Als großer Hoffnungsträger war er vor einem Jahr von Rapid Wien verpflichtet worden – für eine Ablöse von immerhin 3,5 Millionen Euro. Doch nach einem guten Start in die Vorbereitung ging es plötzlich stark bergab. In der Rückrunde blühte der 24-Jährige dann plötzlich auf, erzielte zwei Tore und bereitete drei weitere vor. So soll es weitergehen. „Ich bin in einem guten Alter, habe mich nach einem enttäuschenden Herbst gut zurückgekämpft. Mein Anspruch ist es, jetzt zu spielen“, sagt er ganz deutlich.

Florian Kainz bei Werder

Und die Chancen sind gut. Im Pokal gegen Würzburg brachte ihn Coach Alexander Nouri als Ersatz für den gesperrten Fin Bartels. Kainz machte seine Sache ordentlich und bereitete beim 3:0-Sieg das wichtige 2:0 von Max Kruse vor. Anschließend gab es viele positive Worte von Trainer Alexander Nouri. „Das Lob freut mich sehr“, sagt Kainz und ergänzt: „Genauso freut es mich, dass der Trainer mir auf vielen Positionen die Chance gibt.“

Stürmer, Achter, Außenverteidiger – das alles hat Kainz in der Vorbereitung schon gespielt. Meistens hat es gut funktioniert. Aber ganz zufrieden ist Kainz noch nicht: „Ich weiß, dass ich noch Verbesserungspotenzial habe. Ich will im Abschluss noch mutiger werden.“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Meistgelesene Artikel

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Ziel: Algorfa - Werder nun doch ins Trainingslager

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Kommentare