Mittelfeldmann möchte „nicht zu früh anfangen“

Grillitsch ist lieber noch vorsichtig

+
Florian Grillitsch

Bremen - An Teamtraining war bei Florian Grillitsch zuletzt noch nicht zu denken, der 20-jährige Österreicher muss sich derzeit auf Kraftübungen, Radfahren und individuelle Übungen auf dem Platz beschränken. Mehr lässt seine Verletzung noch nicht zu.

Mitte Juli hatte er sich einen Muskelfaserriss im vorderen rechten Oberschenkel zugezogen und deswegen auch das Trainingslager im Zillertal verpasst. „Es geht mir aber schon deutlich besser. Ich fühle mich ganz gut“, meinte Grillitsch. Wann er wieder mit den Mannschaftskollegen auf dem Platz stehen kann, vermag er jedoch nicht vorherzusagen: „Da müssen wir abwarten und von Tag zu Tag schauen. Ich will auf jeden Fall nicht zu früh wieder anfangen.“ Eventuell reist er am Dienstag mit ins letzte Vorbereitungs-Trainingslager nach Herzlake. Grillitsch: „Mal gucken.“

mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

All-Star-Voting: Wiese bester Werder-Torwart

All-Star-Voting: Wiese bester Werder-Torwart

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Hoffenheim gehen die Mittelfeldspieler aus

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

Eggestein im Interview: „Keiner fährt gerne zu den Bayern“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Pavlenka: „Das ist ja meine Aufgabe“

Kommentare