Bekenntnis zu Werder – aber nur bis 2017

Grillitsch bleibt

+
Florian Grillitsch

Herzlake - Florian Grillitsch wird Bremen in diesem Sommer definitiv nicht verlassen. Das hat der 21-Jährige im Trainingslager in Herzlake klargestellt. „Ich bin Spieler von Werder und werde das in dieser Saison auch bleiben“, sagte der Österreicher.

Was aber 2017 wird, ist völlig offen. Dann endet sein Vertrag – und er könnte ablösefrei gehen. Interessenten hat es bereits gegeben, vor allem die beiden Borussias aus Mönchengladbach und Dortmund sollen an Grillitsch dran (gewesen) sein. „Es wäre ja schlimm, wenn sich andere Clubs nicht um ihn bemühen würden“, sagte Werder-Sportchef Frank Baumann, der entsprechende Anfragen abblockte. „Es gibt Konkurrenz“, ergänzte Baumann noch, „aber wir haben auch gute Argumente.“ Total überzeugend waren diese bisher allerdings nicht.

Werder würde den Vertrag mit dem Mittelfeldmann zwar „sehr, sehr gerne verlängern“ (Baumann), doch entsprechende Gespräche führten nicht zum Erfolg. Mit einer schnellen Entscheidung ist nicht zu rechnen. Positive Nachrichten verkündete Grillitsch über seinen Gesundheitszustand. Nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel hatte er erstmals Teile des Mannschaftstrainings absolviert. „Ich bin auf einem guten Weg, kann wieder alles machen“, sagte der Österreicher, „aber mir fehlt nach der Pause noch ein bisschen Kraft und Ausdauer.“ Das Pokalspiel in Lotte am 21. August wird für ihn demnach wahrscheinlich zu früh kommen.
mr

Werder-Training am Donnerstag

Mehr zum Thema:

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Klitschko dreimal am Boden - Joshua siegt durch K.o.

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bilder vom Mega-WM-Kampf: Joshua siegt gegen Klitschko

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Bayern-Genugtuung in Wolfsburg: Nach 6:0 vorzeitig Meister

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Einzelkritik: Applaus für Bartels, Junuzovic bleibt blass 

Meistgelesene Artikel

Hertha auf Europa-Kurs

Hertha auf Europa-Kurs

2:0 gegen Hertha – Werder hat die Tür nach Europa weit geöffnet

2:0 gegen Hertha – Werder hat die Tür nach Europa weit geöffnet

Felix Wiedwald will Klarheit

Felix Wiedwald will Klarheit

Bauer: „Jeder von uns will jetzt in die Europa League“

Bauer: „Jeder von uns will jetzt in die Europa League“

Kommentare