Zweites Testspiel - zweiter Sieg

1 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.
2 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.
3 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.
4 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.
5 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.
6 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.
7 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.
8 von 36
Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.

Wieder war‘s zweistellig: Mit einem 11:1 (4:0)-Sieg beim Bezirksligisten GW Firrel hat sich Werder Bremen gestern Abend aus Ostfriesland verabschiedet. Als „fast perfekten“ Abschluss bezeichnete Robin Dutt die Partie, „nur das Gegentor hätte nicht sein müssen“.

Das könnte Sie auch interessieren

14. Barnstorfer Ballonfahrer-Festival 

Alle zwei Jahre treffen sich Ballonfahrer aus ganz Deutschland, aus den Niederlanden und aus Litauen zu einem Stelldichein im in Barnstorf. Am …
14. Barnstorfer Ballonfahrer-Festival 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Im Rahmen einer Feierstunde am Freitagabend im Feuerwehrhaus Leeste hat Bürgermeister Andreas Bovenschulte für Verwaltung und Rat das neue Gebäude …
Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Werder Bremen verliert sein Bundesliga-Auftaktspiel gegen die TSG Hoffenheim mit 0:1. Die DeichStube bewertet die Spieler. 
Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Sommerfest der Stadtwaldfarm in Verden 

Das jährliche Sommerfest hat am Samstag viele Besucher auf das Gelände der Stadtwaldfarm nach Verden gelockt. In der Einrichtung in Trägerschaft des …
Sommerfest der Stadtwaldfarm in Verden 

Meistgelesene Artikel

Liveticker: Schluss! Werder unterliegt Hoffenheim

Liveticker: Schluss! Werder unterliegt Hoffenheim

„Max Kruse lässt auch die anderen gut aussehen“

„Max Kruse lässt auch die anderen gut aussehen“

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Werder kassiert mehr von Sponsoren

Werder kassiert mehr von Sponsoren