Drei Profis pausieren, Wiedersehen mit Sanogo

+
Ehemaliger Werder-Profi Boubacar Sanogo (Archivbild)

Bremen/Belek - Auch am Donnerstag absolvierten die Werder-Profis ein straffes Programm im Trainingslager in Belek. Während an der Vormittagseinheit noch alle Grün-Weißen teilnehmen konnten, mussten am Nachmittag drei Spieler pausieren. Am Freitag kommt es zum Wiedersehen mit einem ehemaligen Bremer Stürmer.

Felix Kroos und Melvyn Lorenzen fehlten am Donnerstagnachmittag wegen muskulärer Probleme, Maik Lukowicz machte sein Rücken zu schaffen. Grund zur Sorge besteht aber offenbar nicht. Alle drei Profis sollen bei den Testspielen am Freitag wieder einsatzfähig sein, heißt es.

Zunächst wird Werder um 14 Uhr (15 Uhr türkischer Zeit) gegen Drittligist Energie Cottbus antreten. Zwei Stunden später geht es gegen Al-Fujairah SC aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Erstmals in der Vereinsgeschichte bestreiten die Grün-Weißen damit an einem Tag zwei Testspiele. "Ich will alle Spieler 90 Minuten sehen, nicht nur für zehn", begründet Bremens Trainer Viktor Skripnik die ungewöhnliche Ansetzung, um anzufügen: "Jeder kann sich zeigen und beweisen, ich sehe dann auf welchem Stand jeder Spieler ist."  

Wiedersehen mit Sanogo

Im zweiten Testspiel des Tages kommt es zum Wiedersehen mit dem ehemaligen Werder-Stürmer Boubacar Sanogo. Der Ivorer absolvierte 31 Bundesliga- und acht Champions-League-Spiele für die Grün-Weißen. Nach seinem Abschied im August 2008 führte ihn sein Weg von der Weser über mehrere Clubs ins Emirat Fujairah zum Al-Fujairah SC.

Trainingslager in Belek dritter Tag

mib

Mehr zum Thema:

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Und dann macht es „Britzzz“

Und dann macht es „Britzzz“

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Nouri wusste angeblich nichts von Gnabrys Unwohlsein

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Thomas Delaney: Ein Gewinner unter Verlierern

Pizarro wird früh „geopfert“

Pizarro wird früh „geopfert“

Kommentare