4:2 gegen den VfL Osnabrück

U23 feiert ersten Heimsieg der Saison

+
Jubelnde Werder-Spieler: 4:2-Erfolg gegen Osnabrück

Bremen – Werder Bremens U23 kommt in der Dritten Liga in Fahrt: Nachdem in der vergangenen Woche in Paderborn der erste Saisonsieg gelungen ist, ließen die Grün-Weißen am fünften Spieltag im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück ein 4:2 (2:0)-Erfolg folgen.

Die Führung für das Team von Trainer Alexander Nouri besorgte Ulisses Garcia, der in der 16. Minute einen Konter mustergültig abschloss. Sekunden vor der Pause legte Johannes Eggestein nach: Osnabrücks Keeper Marius Gerbeck hatte einen Abschluss von Ousman Manneh nicht festhalten können, Werders Stürmer staubte zum 2:0 ab. Nach dem Seitenwechsel konnten die Bremer direkt wieder jubeln: Rafael Kazior erhöhte auf 3:0 (46.). In der Schlussphase kamen die Gäste durch Bashkim Renneke zunächst auf 1:3 heran (82.), bevor Manneh auf 4:1 stellte (87.) und erneut Renneke den Schlusspunkt zum 4:2 setzte (90.+3). Durch den Erfolg macht Werder in der Tabelle vorerst einen Sprung auf Platz acht, kann im Laufe des Wochenendes aber noch etwas abrutschen.

Werder II: Zetterer, Verlaat, Veljkovic, Rehfeldt, Schmidt, Aidara, Eggersglüß (72. Volkmer), Kazior (66. Pfitzner), U. Garcia, Manneh, J. Eggestein (64. Lorenzen)
mib

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Osako hält sich selbst für nicht frisch genug

Osako hält sich selbst für nicht frisch genug

Kohfeldt kämpft für seine Fußball-Idee

Kohfeldt kämpft für seine Fußball-Idee

Taktik-Analyse: Kohfeldts Plan war gut – Plea war besser

Taktik-Analyse: Kohfeldts Plan war gut – Plea war besser

Pizarro ist ein kleiner Rüpel

Pizarro ist ein kleiner Rüpel

Kommentare