Testspiel am Tag der Fans

Ohne Bartels und Augustinsson gegen Everton

+
Ludwig Augustinsson verpasst das Testspiel von Werder Bremen am Tag der Fans gegen den FC Everton.

Grassau - Während des Testspiels gegen den FC Everton (Samstag, 15.00 Uhr) wird Werder Bremen auf Fin Bartels und Ludwig Augustinsson verzichten. Das teilte Trainer Florian Kohfeldt am Mittwoch im Trainingslager in Grassau mit.

„Ludde wird in Grassau nicht mehr mit der Mannschaft trainieren, sondern erst am Dienstag in Bremen wieder einsteigen“, sagte Florian Kohfeldt, „wir wollen ihm einfach die Zeit geben.“ Ludwig Augustinsson hatte das Trainingslager in Grassau am Samstag verlassen, um sein linkes Bein mit Schwellungen oberhalb und unterhalb des Knies von einem Spezialisten untersuchen zu lassen.

„Es ist kein Strukturschaden und keine Verletzung im eigentlichen Sinne, sondern es ist eine Überlastungsreaktion, auf die wir eingehen müssen“, hatte Kohfeldt nach der Rückkehr des Schweden erklärt. Werder Bremen möchte nun kein Risiko eingehen und verzichtet deshalb bei der Generalprobe gegen den FC Everton freiwillig auf den Linksverteidiger.

Werder Bremen: Fin Bartels nach Eibar-Test „im roten Bereich“

Gleiches gilt für Fin Bartels. Im Testspiel gegen SD Eibar war der Angreifer in der 62. Minute eingewechselt worden. „Nach dem Spiel war er komplett im roten Bereich“, berichtete Kohfeldt, „das ist aber nicht ungewöhnlich nach einer so langen Verletzungspause“. Bartels hatte mit einem Achillessehnenriss über ein Jahr lang gefehlt. Im Schlussspurt der vergangenen Saison zog er sich dann eine Muskelverletzung zu. Auch der 32-Jährige soll erst am Dienstag wieder mit den Kollegen trainieren.

Das Testspiel gegen Everton ist am Samstag der Höhepunkt am Tag der Fans 2019 von Werder Bremen. Auch neben dem Testspiel hat der Club ein buntes Programm zusammengestellt.

Mehr News zu Werder Bremen

Kontinuität in Grün-Weiß: Auf die Vertragsverlängerung von Trainer Florian Kohfeldt bei Werder Bremen könnte bald die nächste wichtige Personalie folgen: Auch Sportchef Frank Baumann will seinen Vertrag bei Werder Bremen verlängern. Derweil hat sich bei den Grün-Weißen eine kuriose Szene ereignet. Am Rande des Trainings wurde Florian Kohfeldt um ein Autogramm gebeten – auf einem Trikot des FC Bayern, doch da macht der Trainer von Werder Bremen nicht mit. Außerdem haben wir einen jungen Werder-Profi zum Interview getroffen - Johannes Eggestein sagt: „Jeder Fußballer hat so seine Macke“. Im DFB-Pokalspiel zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Heidenheim war es ungewohnt ruhig im Weser-Stadion: Die Ultras der Grün-Weißen haben bereits früh das Stadion verlassen – Vorwürfe von der Polizei, Werder und der Fan-Hilfe.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Gladbach im Vergleich

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Meistgelesene Artikel

Überraschungserfolg für Niklas Schmidt: So spielten die Leihspieler von Werder Bremen

Überraschungserfolg für Niklas Schmidt: So spielten die Leihspieler von Werder Bremen

Notizen vor Gladbach: Starke Pizarro-Bilanz und der gefährliche Weltmeister-Sohn

Notizen vor Gladbach: Starke Pizarro-Bilanz und der gefährliche Weltmeister-Sohn

Rashica-Abgang im Winter? Werder-Sportchef Frank Baumann beruhigt Fans

Rashica-Abgang im Winter? Werder-Sportchef Frank Baumann beruhigt Fans

Erst jetzt kann Werder-Rakete Milot Rashica länger zünden

Erst jetzt kann Werder-Rakete Milot Rashica länger zünden

Kommentare