Voting-Ergebnis

Die Fans vertrauen den Neuen, die alte Garde hat es schwer

+
Mannschaftsvorstellung bei Werder

Bremen - Clemens Fritz hat es gerade noch geschafft. Der Kapitän steht in der Fan-Wunschelf, für die die Leser auf „kreiszeitung.de“ von Samstag bis Dienstag abstimmen konnten. Allerdings haben nur 29 Prozent der teilnehmenden Fans den 35-Jährigen auf seine Position im defensiven Mittelfeld gewählt – unumstritten sieht anders aus.

Fritz ist aber nicht der einzige aus der Riege der etablierten Bremer Profis, der nach dem krassen Saison-Fehlstart in der Gunst der Werder-Fans gesunken ist. Zlatko Junuzovic zum Beispiel schafft es bei den Anhängern gar nicht in die erste Elf. Hoch im Kurs stehen dagegen die Neuzugänge. Es sind Vorschusslorbeeren, die verteilt werden.

Vorne weg: Max Kruse. Aktuell ist er zwar verletzt, aber wenn er wieder gesund ist, wollen ihn 60 Prozent als Spielmacher im jahrelang zu schwach besetzten zentralen Mittelfeld sehen. Das ist einerseits ein guter Wert, totales Vertrauen spricht andererseits aber auch nicht aus der Prozentzahl. Serge Gnabry macht Kruse Konkurrenz. Die Mehrheit platziert Gnabry, der noch kein einziges Training in Bremen bestritten hat, aber auf die linke Seite – dort, wo der 21-Jährige auch beim Olympischen Turnier gespielt und überzeugt hatte. Interessant auf den Außenpositionen: Florian Kainz wird sowohl rechts als auch links mit 29 beziehungsweise 28 Prozent Zustimmung bedacht – damit ist er quasi der Herausforderer Nummer eins für Gnabry und Bartels (rechts, 46 Prozent).

Sambou Yatabare, den Werder-Coach Viktor Skripnik auf der rechten Mittelfeldseite für so wertvoll hält, wollen dort nur neun Prozent der abstimmenden Fans sehen. Selbst der schon abgeschriebene Izet Hajrovic hat mehr Stimmen erhalten (11 Prozent). Ein Sieger der Umfrage ist zweifellos Luca Caldirola. Der Italiener erhielt auf der linken Innenverteidiger-Position mit 47 Prozent beinahe die Hälfte aller Stimmen. Zwischenzeitlich lag er in der Umfrage sogar bei 72 Prozent. Gegen Niklas Moisander (21 Prozent) hat er sich deutlich durchgesetzt. Eine Veränderung wünschen sich die Fans auf der rechten Abwehrseite. Neuzugang Robert Bauer (62 Prozent) wird klar vor Theodor Gebre Selassie gesehen. Auf der linken Seite bleibt Santiago Garcia erste Wahl. Nur Bauer kann dem Argentinier laut Votum gefährlich werden. Im Angriff geht natürlich kein Weg an Claudio Pizarro vorbei. Mehr als zwei Drittel sehen in dem (derzeit nicht einsatzfähigen) 37-Jährigen weiter die beste Wahl als einzige Sturmspitze. Kein anderer Feldspieler reicht an seine 69 Prozent heran.
csa

Die Fan-Wunschelf

Auf „kreiszeitung.de“ hatten wir Sie gefragt: Wie sieht nach Abschluss der Transferperiode Ihre Werder-Wunschelf für die Saison aus? Von Samstag bis Dienstag haben die Leser abgestimmt, wen sie – ungeachtet aktueller Verletzungen – auf den einzelnen Positionen im vorgegebenen 4-2-3-1-System für die Idealbesetzung halten.

Werder-Wunschelf der Leser

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Jamaika-Sondierungen in entscheidender Phase

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Simbabwe: Partei stellt Mugabe Rücktrittsultimatum

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

A-Capella-Quartett mit humorvoll-musikalischem Programm in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Montag

Das passiert am Montag

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Training am Montag: Quartett fehlt krankheitsbedingt

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Kommentare