Fan-Abend mit Trainern und Humor

+
Werder-Mannschaftsfoto mit den mitgereisten Fans

Belek - Am Sonntagabend hatten die Fans das Kommando. Werder Bremen hatte das Trainerteam mitsamt Kapitän Clemens Fritz und Neu-Geschäftsführer Dr. Hubertus Hess-Grunedwald zum Fan-Abend entsandt – einer Veranstaltung, die mittlerweile Tradition hat in Trainingslagern.

70 Fans waren gekommen und konnten nach Herzenslust fragen. Werder antwortete. Chefcoach Viktor Skripnik sagte mit Blick auf die Rückrunde: „Wir haben noch 17 Finalspiele, wollen uns hier gut vorbereiten.“ Und mit Blick auf die Fans daheim und vor Ort: „Eure Unterstützung ist klasse. Sowohl im Training als auch in Spielen. Meine Mannschaft ist dafür dankbar. Gemeinsam schaffen wir das.“

Lustig wurde es, als die Co-Trainer Torsten Frings zu Skripnik gefragt wurde. „Er hat schon als Spieler gedacht wie ein Trainer, hat viel nachgefragt bei Thomas Schaaf. Bei Felix Magath aber eher weniger…“ Und Florian Kohfeldt, von Skripnik gern „der Student“ genannt, frotzelte zurück: „Der Job-im Profi-Fußball ist der einzige Job, in dem man sich für ein Studium entschuldigen muss.“ Nach einer knappen Stunde war der Fan-Abend im Fan-Hotel dann aber auch schon wieder vorbei. Fazit der Anhänger: Daumen hoch.
csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Pavlenka und Veljkovic wieder zurück

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kommentare