Rückreisewelle in der Sommerpause

Diagne, Thy, Guwara und Co. - die Situation der Leihspieler

Lennart Thy
+
Lennart Thys zweites Engagement beim FC St. Pauli verläuft bisher glücklos.

Bremen - München, London, Hamburg, Budapest, Metz und Darmstadt – eigentlich müsste Frank Baumann überall seine Augen haben. Denn in Clubs aus diesen sechs Städten hat Werder Bremen derzeit sieben seiner Profis geparkt – als Ausleihspieler.

Nach Stand der Dinge kommen sechs von ihnen am Saisonende nach Bremen zurück, nur Fallou Diagne ist bis 2018 an den FC Metz abgegeben – es sei denn, die Nordfranzosen steigen aus der Ligue 1 ab. In dem Fall stände auch er im Sommer wieder bei Werder vor der Tür. Doch wer wird dann wirklich noch gebraucht, wer hat eine Zukunft an der Weser und wer muss/soll verkauft werden?

Eine Rolle bei Werder ist derzeit für keinen der Verliehenen realistisch

„Pauschal“, sagt Sportchef Baumann, könne er darauf natürlich „keine Antwort geben. Das müssen wir im Einzelfall und mit den Spielern besprechen und klären.“ Aber man muss kein Prophet sein, um zu behaupten, dass wohl kaum einer der derzeit Verliehenen noch einmal eine Rolle in den Bremer Planungen spielen wird.

Leon Guwara, derzeit bei Darmstadt 98, kann sich vielleicht eine Mini-Chance ausrechnen. Zwar hat Werder in dem schwedischen Nationalspieler Ludwig Augustinsson bereits einen neuen Linksverteidiger für die kommende Saison verpflichtet, doch wer dessen Konkurrent sein wird, ist noch völlig offen. Santiago Garcias Vertrag läuft am Saisonende aus, eine Verlängerung wird von

Leon Guwara kommt bei Darmstadt 98 unter Trainer Torsten Frings nicht zum Zug.

beiden Seiten angestrebt, ist aber kein Selbstgänger. Guwara könnte mitmischen, weil er sich in Darmstadt in der Hinserie achtbar aus der Affäre gezogen hat. Unter Coach Torsten Frings läuft es dagegen nicht rund für den 20-Jährigen. Dennoch sieht Baumann Guwaras Entwicklung positiv: „Wir sind zufrieden mit ihm, bekommen positive Rückmeldungen aus Darmstadt. Leon fließt in unsere Überlegungen mit ein.“

Leihen zu 1860 München nicht von Erfolg gekrönt

Von wem sich das noch sagen lässt? Schwer zu beantworten. Wirklich hervorgetan hat sich bislang keiner der „Butenbremer“. Auch nicht Levent Aycicek. Bei Zweitligist 1860 München gehörte er zwar knapp ein Jahr lang zum Stammpersonal, hatte auch seine Erfolsgerlebnisse. „Levent hat in München Fuß gefasst, hatte eine gute Phase“, so Baumann. Doch jetzt fällt Aycicek offenbar den Änderungen unter dem in der Winterpause verpflichteten Coach Vitor Pereira zum Opfer. Der offensive Mittelfeldspieler ist nicht mehr erste Wahl beim Zweitligisten. Das spricht nicht dafür, dass Werder noch große Fantasien mit dem 23-Jährigen entwickeln könnte. Für Marnon Busch, bei 1860 ebenfalls nur Reservist oder Tribünengast, gilt das umso mehr.

Heikel wird es im Sommer für Thanos Petsos (FC Fulham). Petsos hat beim Zweitligisten aus London wegen einer Wadenverletzung noch keine Fahrt aufgenommen und befindet sich aktuell in der totalen Bedeutungslosigkeit. Zurück zu Werder? Sehr unwahrscheinlich. Baumann wird einen neuen Verkaufsversuch unternehmen und den griechischen Nationalspieler notfalls noch einmal verleihen.

Erneute Leihen denkbar

Was vermutlich auch für Lennart Thy gilt. Obwohl er beim FC St. Pauli, seinem Club vor dem zweiten Engagement bei Werder, zurück in seiner Wohlfühlatmosphäre ist, ist er dort in acht Begegnungen torlos geblieben. Seine Leihe endet ebenfalls mit der Saison, dann geht die Clubsuche aufs Neue los.

Den Ungarn Laszlo Kleinheisler haben die Bremer nach einem Kurz-Engagement bei Darmstadt 98 weitergereicht an Ferencvaros Budapest – zurück in die Heimat also. Das macht man nur dann, wenn man den Glauben verloren hat, den Spieler noch auf dem deutschen Markt etablieren zu können. Immerhin spielt Kleinheisler regelmäßig, macht sich so vielleicht interessant für einen anderen Club, der es mit ihm auf Dauer versuchen will.

csa

Werders Leihspieler 2016/2017

Fallou Diagne
Fallou Diagne spielt seit Januar beim französischen Erstligisten FC Metz. Dorthin ist er bis Juni 2018 ausgeliehen. Sein Vertrag bei Werder läuft bis Juni 2019. © imago
Leon Guwara
Leon Guwara kickt seit Ende August 2016 bei Darmstadt 98. Seine Leihe endet dort im Juni 2017. Unter Coach Torsten Frings spielt er allerdings nur eine kleine Rolle. Sein Kontrakt bei Werder läuft bis Juni 2019. © nordphoto
Marnon Busch
Marnon Busch spielt seit Juli 2016 bei 1860 München und ist eine absolute Flop-Leihe! Er kommt fast gar nicht zum Einsatz, sitzt oft nur auf der Tribüne. Nach der laufenden Saison kommt der 22-Jährige erstmal zurück zu Werder, wo er bis 2018 Vertrag hat. © imago
Thanos Petsos
Thanos Petsos ist seit Ende Januar 2017 beim FC Fulham. Dort kam er kaum zu einer Handvoll Einsätze. Im Sommer kommt er erstmal an die Weser zurück. Sein Vertrag bei den Bremern läuft bis Juni 2019. © imago
Laszlo Kleinheisler
Laszlo Kleinheisler verbrachte die Hinrunde bei Darmstadt 98. Dort brachte er es auf zwölf Liga-Einsätze (1 Tor, 1 Assist)... © nordphoto
Laszlo Kleinheisler
... Im Januar wechselte Kleinheisler erneut per Leihe zu Ferencvaros Budapest. Sein Kontrakt bei Werder läuft bis Juni 2019. © imago
Levent Aycicek
Levent Aycicek spielt seit Januar 2016 bei 1860 München, kommt dort regelmäßig zu Einsätzen. Im Sommer kehrt er zu den Hanseaten zurück. Bei Werder hat er bis Juni 2018 Vertrag. © nordphoto
Lennart Thy
Lennart Thy spielte in der Hinrunde 2016/2017 kaum eine Rolle bei den Grün-Weißen. Er ging per Leihe zurück zum FC St. Pauli, wo er eine Saison zuvor spielte. Am Klassenerhalt hatte er allerdings wenig Anteil. Sein Vertrag bei Werder läuft bis Juni 2019. © nordphoto

Die Situation der Werder-Leihspieler

Fallou Diagne (27): Vertrag bei Werder bis 2019, seit Januar und noch bis Juni 2018 ausgeliehen an den FC Metz. Stand dort bei sieben von elf Spielen auf dem Platz, zwei Spiele verpasste er wegen einer Rotsperre.

Leon Guwara (20): Vertrag bei Werder bis 2019. Der Linksverteidiger ist seit dem 31. August 2016 an Darmstadt 98 ausgeliehen. Dort hatte er einen guten Start, absolvierte zunächst zehn von 15 möglichen Partien. Unter dem neuen Trainer Torsten Frings kamen aber nur drei von neun dazu.

Marnon Busch (22): Vertrag bei Werder bis 2018. Seine Ausleihe an Zweitligist 1860 München läuft noch bis Saisonende, ist bislang aber ein totaler Flop. Nur drei Profi-Einsätze seit Juli 2016 stehen auf Buschs Konto, zwölfmal schaffte er es gar nicht erst in den Kader. Viermal spielte er für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Bayern.

Thanos Petsos (25): Vertrag bei Werder bis 2019. Im Sommer 2016 verpflichtet, im Januar 2017 an den englischen Zweitligisten FC Fulham verliehen – vorerst nur bis Saisonende. Petsos kam dort bislang nur auf einen Kurzeinsatz (sieben Minuten beim 4:1 im FA-Cup gegen Hull City). Seither hat er mit Wadenproblemen zu kämpfen, schaffte es deshalb nur zweimal bei Punktspielen in den Kader.

Laszlo Kleinheisler (22): Vertrag bei Werder bis 2019. In der Hinrunde war er noch an Darmstadt 98 ausgeliehen. Dort zwölf Liga-Einsätze (ein Tor, ein Assist). Seit Januar 2017 bei Ferencvaros Budapest, dort bleibt er nach Vertragslage bis zum Saisonende. In seiner ungarischen Heimat spielt der Mittelfeldmann fast immer, hat nur eins von sechs Pflichtspielen verpasst.

Levent Aycicek (23): Vertrag bei Werder bis 2018. Schon seit 14 Monaten ist er an 1860 München verliehen. In der laufenden Saison und hat er in 19 von 28 möglichen Pflichtspielen mitgewirkt. Aycicek gelangen dabei vier Tore und drei Vorlagen. Seit drei Partien ist er aber nur noch Ersatzmann.

Lennart Thy (25): Vertrag bei Werder bis 2019. Im vergangenen Sommer kam er vom FC St. Pauli zurück zu Werder, jetzt ist der Stürmer seit Jahresbeginn wieder auf St. Pauli daheim – ausgeliehen bis Saisonende. Thy kam zwar in sieben von acht Begegnungen zum Einsatz, allerdings überwiegend nur als Joker und nur einmal über 90 Minuten. Tore? Bisher Fehlanzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Werder und der Transfermarkt: Mehr Lauerstellung als Lehnstuhl

Werder und der Transfermarkt: Mehr Lauerstellung als Lehnstuhl

Werder und der Transfermarkt: Mehr Lauerstellung als Lehnstuhl
Ole Werner freut sich auf die Werder-Revanche gegen Paderborn: „Es wird zur Sache gehen“

Ole Werner freut sich auf die Werder-Revanche gegen Paderborn: „Es wird zur Sache gehen“

Ole Werner freut sich auf die Werder-Revanche gegen Paderborn: „Es wird zur Sache gehen“
Ausgerechnet gegen Paderborn -  Manuel Mbom bei Werder vor dem Startelf-Comeback

Ausgerechnet gegen Paderborn - Manuel Mbom bei Werder vor dem Startelf-Comeback

Ausgerechnet gegen Paderborn - Manuel Mbom bei Werder vor dem Startelf-Comeback
Werder Bremen und die 2. Liga im News-Ticker: Hannover 96 benennt Stadion um - Corona-Ausbruch in Heidenheim

Werder Bremen und die 2. Liga im News-Ticker: Hannover 96 benennt Stadion um - Corona-Ausbruch in Heidenheim

Werder Bremen und die 2. Liga im News-Ticker: Hannover 96 benennt Stadion um - Corona-Ausbruch in Heidenheim

Kommentare