Extraschicht für Johannsson

Bremen - Heute haben die Werder-Profis frei – Aron Johannsson allerdings nicht: Denn Werder will den neuen Stürmer noch fit machen für den Bundesliga-Auftakt am Samstag gegen Schalke.

Deshalb wird der Neuzugang von AZ Alkmaar heute auf dem Platz stehen. Nicht allein. „Wir haben schon so einige Kandidaten, die noch trainieren müssen, da wird er sich anschließen“, kündigte Co-Trainer Torsten Frings gestern an. Der Ex-Profi ist nach den ersten Eindrücken ziemlich angetan vom Isländer, der für die USA spielt. „Aron ist ein sehr schneller Spieler, dribbelstark, sehr abgeklärt und ruhig vor dem Tor“, schwärmt Frings und fordert: „Jetzt müssen wir nur noch dafür sorgen, dass er vor dem Tor zum Abschluss kommt.“ Da sind Trainingseinheiten mit Kollegen natürlich eminent wichtig – speziell mit dem anderen Stürmer Anthony Ujah. Aber Frings ist sich schon sicher: „Sie werden gut zusammen funktionieren.“ 

kni

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare