HSV stellt neues Trainerteam vor

Hollerbach bekommt Werders Ex-Frauen-Coach

Steffen Rau trainierte von 2015-2017 die Frauen vom SV Werder Bremen.
+
Steffen Rau trainierte von 2015-2017 die Frauen vom SV Werder Bremen.

Hamburg - Werder wollte ihn nicht mehr, nun hat der Hamburger SV zugeschlagen und für eine etwas kuriose Personalie gesorgt: Werders ehemaliger Frauen-Coach Steffen Rau ist ab sofort Assistent des neues HSV-Cheftrainers Bernd Hollerbach.

Das gab der Bundesligist am Montag bekannt. Hollerbach ist Nachfolger von Markus Gisdol, der am Sonntag entlassen worden war.

Rau ist 2015 Trainer der Bundesliga-Frauen des SV Werder geworden, konnte den Abstieg aber nicht verhindern. Er schaffte allerdings 2017 den Wiederaufstieg. Bleiben durfte er jedoch nicht, Werder verkündete im Mai die Trennung. „Das kommt schon ein bisschen überraschend“, hatte Rau damals gesagt.

Nun ist der 47-Jährige beim HSV gelandet. Auf seiner Homepage stellt ihn der Verein als „langjährigen Verbandssportlehrer Sachsen-Anhalt“ vor“, von Werder ist dort keine Rede.

Neuer HSV-Coach Bernd Hollerbach.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Die Werder-Aufstellung gegen Aue: Veljkovic zurück in der Startelf - Gruev in neuer Rolle?

Die Werder-Aufstellung gegen Aue: Veljkovic zurück in der Startelf - Gruev in neuer Rolle?

Die Werder-Aufstellung gegen Aue: Veljkovic zurück in der Startelf - Gruev in neuer Rolle?
Werder-Gegner Aue und die spezielle Bremer Note

Werder-Gegner Aue und die spezielle Bremer Note

Werder-Gegner Aue und die spezielle Bremer Note
Werder Bremen gegen Aue: Ein Debüt mit Druck

Werder Bremen gegen Aue: Ein Debüt mit Druck

Werder Bremen gegen Aue: Ein Debüt mit Druck
Wechsel schon im Winter? Torwart Jiri Pavlenka denkt an Werder-Abschied

Wechsel schon im Winter? Torwart Jiri Pavlenka denkt an Werder-Abschied

Wechsel schon im Winter? Torwart Jiri Pavlenka denkt an Werder-Abschied

Kommentare