Dreimal die Woche zur Dialyse

Ivan Klasnic braucht wieder eine neue Niere

+

Bremen - Der Ex-Werder-Stürmer Ivan Klasnic braucht wieder eine neue Niere. Dreimal die Woche muss der 36-Jährige laut „Bild" zur Blutwäsche. 

Der ehemalige Fußballprofi Ivan Klasnic hat bereits zwei Nierentransplantationen hinter sich. Eine Niere kam demnach von seiner Mutter, die zweite von seinem Vater. Doch auch dieses Organ gibt jetzt auf. Der Kroate muss jetzt dreimal die Woche ins Uniklinikum Hamburg Eppendorf zur Dialyse - bis eine neue Niere gefunden ist.

Neben Organabgaben nach dem Tod gibt es auch Lebendspenden, wie im Fall von Klasnics Eltern. Diese sind aber nur unter Verwandten oder engen Vertrauten unter bestimmten Bedingungen möglich. Allein in Deutschland stehen nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) mehr als 10.000 Patienten auf der Warteliste für eine Transplantation.

Zur Person: Ivan Klasnic spielte von 2001 bis 2008 für Werder Bremen. In diesem Zeitraum bestritt er 151 Bundesliga-Spiele, erzielte 49 Tore und wurde Double-Gewinner 2004. Nach einer Nierentransplantation im Jahr 2007 stand er vor dem Karriereende, spielte bis 2013 aber noch für den FC Nantes, die Bolton Wanderers und Mainz 05.

Lesen Sie auch

Ivan Klasnic drückt Bremern gegen München die Daumen

Klasnics Visionen: Mainz nach Europa, Werder bleibt drin

csa/dpa

Mehr zum Thema:

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Trauergottesdienst für Roman Herzog - Bilder

Meistgelesene Artikel

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Junuzovic vor der Rückkehr

Junuzovic vor der Rückkehr

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare