Ex-Werder-Verteidiger hat neuen Club

Sebastian Prödl wechselt nach Italien

Früher bei Werder Bremen, zuletzt beim FC Watford, ab jetzt bei Udinese Calcio: Sebastian Prödl.
+
Früher bei Werder Bremen, zuletzt beim FC Watford, ab jetzt bei Udinese Calcio: Sebastian Prödl.

Sebastian Prödl hat einen neuen Club gefunden. Der ehemalige Verteidiger des SV Werder Bremen ist vom FC Watford zu Udinese Calcio gewechselt.

Das Transferfenster ist in Italien zwar auch schon seit dem 31. Januar geschlossen, der Erstligist hat den Wechsel allerdings erst am Dienstag, 4. Februar, offiziell bekanntgegeben. Prödl, der auch als DeichBlick-Kolumnist für die DeichStube schreibt, unterzeichnete in Udine einen Vertrag bis Sommer 2021. Udinese Calcio, trainiert von Igor Tudor, ist aktuell Tabellen-15. der Serie A.

„Alle guten Dinge kommen zu einem Ende“, schreibt Sebastian Prödl in einem Post auf Facebook und dankt den Fans des FC Watford. „Es war immer ein Traum für mich, in der Premier League zu spielen.“ Watford werde einen „besonderen Platz in meinem Herzen“ behalten, sagt der 32-jährige Innenverteidiger.

Sebastian Prödl: Von Werder Bremen über den FC Watford zu Udinese Calcio

Sebastian Prödl, der bei Sturm Graz Profi wurde, war von 2008 bis 2015 beim SV Werder Bremen in der Bundesliga aktiv, gewann 2009 den DFB-Pokal (1:0 gegen Bayer Leverkusen) und stand im gleichen Jahr im Finale des Uefa-Cups (1:2 nach Verlängerung gegen Schachtar Donezk). Auf dem Weg ins Endspiel hatte Werder im Viertelfinale übrigens auch Udinese Calcio ausgeschaltet.

Für Werder Bremen absolvierte Prödl in sieben Jahren 176 Pflichtspiele, dabei erzielte der 1,94-Meter-Mann 13 Tore. Zuletzt war der österreichische Nationalspieler (73 Einsätze) viereinhalb Jahre beim FC Watford in England aktiv. Beim Premier-League-Verein kam er in dieser Saison allerdings nicht mehr zum Zug. Er spielte nur ein einziges Spiel in der Liga. Insgesamt kommt Prödl auf 85 Einsätze (drei Tore) für den aktuellen Tabellen-Vorletzten. Jetzt startet Prödl ins Abenteuer Italien bei Udinese Caldio. (han)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Meistgelesene Artikel

Urlaub vorbei! Die Werder-Spieler sind zurück und starten mit den ersten Tests

Urlaub vorbei! Die Werder-Spieler sind zurück und starten mit den ersten Tests

Urlaub vorbei! Die Werder-Spieler sind zurück und starten mit den ersten Tests
Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Stürmer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Stürmer

Sargent-Transfer nach Frankfurt? Die Eintracht will den Werder-Stürmer
Werder bremst die Wechselpläne von Felix Agu: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“

Werder bremst die Wechselpläne von Felix Agu: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“

Werder bremst die Wechselpläne von Felix Agu: „Gemeinsam daran arbeiten, wieder erstklassig zu spielen“
Luca Plogmanns Plan: Nummer zwei beim SV Werder oder Wechsel

Luca Plogmanns Plan: Nummer zwei beim SV Werder oder Wechsel

Luca Plogmanns Plan: Nummer zwei beim SV Werder oder Wechsel

Kommentare