Nach Ausfall gegen den VfB

Entwarnung bei Bargfrede

+
Mittelfeld-Abräumer Philipp Bargfrede wird dem SV Werder nicht länger fehlen.

Bremen - Es war eine große Überraschung kurz vor dem Anstoß: Philipp Bargfrede fehlte am Freitagabend in Werders Startaufstellung gegen den VfB Stuttgart, und auch in der Liste der Ersatzspieler tauchte der Name des 29-Jährigen nicht auf. Die Erklärung: Bargfrede hatte im Abschlusstraining einen Schlag abbekommen und musste mit muskulären Problemen im Oberschenkel passen.

Einen längeren Ausfall seines Abräumers befürchtet Trainer Florian Kohfeldt aber nicht: „Es ist nichts Schlimmes. Ich denke, dass er am Dienstag schon wieder trainieren kann.“ Das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg (Sonntag, 18.00 Uhr) ist für Bargfrede demnach nicht in Gefahr.

Schon gelesen? Taktik-Analyse: Keine Mittel gegen tiefe Defensive

Gegen Stuttgart hätte der Mittelfeldspieler übrigens auch ohne die Verletzung nicht in der ersten Elf gestanden, wie Kohfeldt nach dem Spiel verriet. „Ich hatte ohnehin im Kopf, dass Nuri Sahin spielt, weil ich die Ballsicherheit haben wollte. Wir haben bei Philipp zwar alles probiert, aber es wäre unvernünftig gewesen, ihn mit auf die Bank zu nehmen.“

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Meistgelesene Artikel

Englische Clubs heiß auf Werder-Star Milot Rashica

Englische Clubs heiß auf Werder-Star Milot Rashica

Pizarro wird zu Blondie, um Werder Bremen aus der Krise zu holen

Pizarro wird zu Blondie, um Werder Bremen aus der Krise zu holen

Neue Verträge für die Altgedienten: Werder Bremen setzt weiter auf Erfahrung

Neue Verträge für die Altgedienten: Werder Bremen setzt weiter auf Erfahrung

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Serbien verzichtet auf Veljkovic

Kommentare