Nicht so tragisch, wie befüchtet

Etwas Entwarnung bei Pizarro

+

Bremen - Aufatmen beim SV Werder: Die neuerliche Verletzung von Claudio Pizarro ist nicht so tragisch, wie zunächst befürchtet.

Das haben Untersuchungen ergeben, berichtet Sportchef Frank Baumann am Dienstagabend: „Es ist kein großer Rückschlag, er muss sich in seiner Reha nur ein bisschen zurücknehmen, damit es nicht schlimmer wird.“ Pizarro hatte nach seinem Trainingsprogramm am Wochenende über neue Probleme in der Wade geklagt. 

Schon seit Anfang August pausiert der 38-Jährige wegen muskulärerer Probleme, die wohl vom Rücken kommen. Vergangene Woche hatte der Peruaner noch von einem Comeback am kommenden Samstag gegen Leverkusen geträumt. Daraus wird nun definitiv nichts. Auch eine Rückkehr eine Woche später gegen Leipzig ist sehr unwahrscheinlich. 

kni

Mehr zum Thema:

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kommentare