Co-Trainer Florian Bruns

Der enge Vertraute

+
Florian Bruns leitet das Aufwärmprogramm.

Bremen - Alexander Nouri wurde nicht allein befördert, Co-Trainer Florian Bruns bleibt an seiner Seite. Aus gutem Grund, wie Nouri erklärt: „Es gehört zu meiner Überzeugung, dass wir als Team auftreten.

Florian ist ganz eng bei mir dabei – er ist ein Vertrauter.“ Und das nicht erst, seitdem Bruns an der Außenlinie steht. Schon als Spieler besaß der Ex-Profi des FC St. Pauli einen Sonderstatus. Vor einem Jahr beendete Bruns seine Karriere und wurde Nouris Co-Trainer. Wie gut sich die beiden 37-Jährigen verstehen, demonstrierten sie gestern vor dem Training, als sie ein wenig herumbalgten. 
kni

Mehr zum Thema:

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare