Nach 35 Spielen bleibt die Kiste erstmals sauber

Endlich zu null: „Das Thema ist vom Tisch“

+
Felix Wiedwald klatscht einige Fans ab. Den Makel, nicht zu null spielen zu können, ist er jetzt los.

Köln/Bremen - 35 Spiele hat es gedauert, jetzt endlich hat es wieder geklappt: Werder ist in einem Bundesliga-Spiel ohne Gegentor geblieben. Letztmals war das am 31. Spieltag der Vorsaison mit dem 1:0 gegen Eintracht Frankfurt gelungen. Nun beendete das 0:0 gegen Köln die lange Serie von Partien mit mindestens einem Gegentor.

Für Keeper Felix Wiedwald war es natürlich eine Befreiung. „Es ist gut, dass dieses Thema jetzt vom Tisch ist“, sagte er und behauptete beinahe im gleichen Atemzug, dass die Negativserie „intern nie ein Thema“ gewesen, sondern nur „von den Medien aufgebauscht“ worden sei. Es ist allerdings zu hoffen, dass sich die Spieler intern sehr wohl mit der eigenen Gegentorquote auseinandersetzen. Alles andere wäre dann doch irgendwie unprofessionell.

Dank Wiedwalds Paraden in Köln läuft Werder nun aber wenigstens nicht mehr Gefahr, den Uralt-Negativrekord des MSV Duisburg zu brechen. Der steht aus den Bundesliga-Spielzeiten 73/74 und 74/75 bei 38 Spielen in Folge mit einem oder mehr Gegentoren.
csa

Wiedwald hält die Null fest

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Meistgelesene Artikel

Marko Arnautovic landet in Bremen

Marko Arnautovic landet in Bremen

Werder und seine Ex-Spieler: Neues Miteinander geplant

Werder und seine Ex-Spieler: Neues Miteinander geplant

Manneh bleibt wohl in Deutschland

Manneh bleibt wohl in Deutschland

Aycicek will in die erste oder zweite Liga

Aycicek will in die erste oder zweite Liga

Kommentare