Einzelkritik zum Spiel in München

Galvez fahrig, Ujah abgemeldet

Werder Bremen
1 von 14
Felix Wiedwald: Ein richtig bitterer und frustrierender Abend für Werders Nummer eins. Hatte ein paar starke Szenen, musste den Ball aber dennoch fünf Mal aus dem Netz holen. Note 4
Werder Bremen
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Mit Gegenspieler Franck Ribery hatte der Tscheche große Probleme. Sah wegen eines harten Fouls am Franzosen schon früh Gelb (25.). In der Offensive gar nicht zu sehen. Note 5
Werder Bremen
3 von 14
Alejandro Galvez: Beim ersten Gegentreffer nicht konsequent genug gegen Torschütze Thiago (9.) – und auch sonst wirkte der Spanier, der mal wieder eine Chance in der Startelf bekam, ziemlich fahrig. Die Krönung eines ganz schwachen Auftritts: Sein völlig missglückter Rückpass, den Robert Lewandowski aufnahm und das 4:0 erzielte (86.). Note 5,5
Werder Bremen
4 von 14
Papy Djilobodji (Nummer 3): Einer der wenigen Bremer, die auch mal mit starken Abwehraktionen auffielen, rettete zum Beispiel gerade noch vor dem einschussbereiten Thomas Müller (15.). In der 65. Minute kam der Senegalese jedoch zu spät – und Müller staubte zum 3:0 ab. Note 4
5 von 14
Santiago Garcia (bis 77.): Der Argentinier musste gegen den besten Mann auf dem Platz ran und ging gnadenlos unter. Bayerns Franzose und dreifacher Torvorbereiter Kingsley Coman dribbelte ihm immer wieder Knoten in die Beine. Bezeichnende Szene: Vor dem 0:2 ließ sich Garcia erst auswackeln und landete dann hilflos auf dem Hosenboden. Note 5,5
Werder Bremen
6 von 14
Jannik Vestergaard: Was wäre gewesen, wenn der Däne die dicke Chance zur Bremer Führung genutzt hätte ? Sein Kopfball war aber nicht platziert genug und landete in den Armen von Bayern-Keeper Manuel Neuer (7.). In der Defensive spielte Vestergaard (trug die Kapitänsbinde) mal vor, mal hinter der Viererabwehrkette. Es gelang aber auch ihm nur ganz selten, die Münchner in irgendeiner Form zu bremsen. Note 4,5
Werder Bremen
7 von 14
Levin Öztunali (bis 45.): Im linken Mittelfeld überhaupt nicht zu sehen. Zwölf Ballkontakte sprechen eine deutliche Sprache. Dem 19-Jährigen fehlt eindeutig die Konstanz. Ordentlichen Auftritten folgen solche Spiele wie in München, wo er total teilnahmslos wirkt. Zu recht zur Pause ausgewechselt. Note 5,5
Werder Bremen
8 von 14
Florian Grillitsch (l.): War um ein bisschen Struktur bemüht, doch es blieb beim Bemühen. Die Standards, die der Österreicher für den gelb-gesperrten Zlatko Junuzovic schlagen durfte, waren allesamt zu harmlos und brachten nichts ein. Gab immerhin einen von zwei Bremer Torschüssen ab. Note 5

Werder Bremen hat sich beim FC Bayern völlig verdient eine deftige Klatsche abgeholt. Die komplette Mannschaft enttäuschte. Die Spieler in der Einzelkritik.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Die Verbraucherpreise sind dieses Jahr wieder deutlich angestiegen - und zwar um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dennoch können Sie bei vielen …
Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Sie machen viel Müll, sind ungesund oder verschmutzen die Umwelt: Viele Küchenutensilien sind einfach unnötig – in der Fotostrecke sehen Sie, welche …
Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Selbst wenn die Wohnung von unten bis oben durchgeschrubbt wird - in der Fotostrecke sehen Sie die Stellen, die beim Putzen oft vergessen werden.
Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Christian Schulz: Seine Karriere in Bildern

Für Christian Schulz gibt es eigentlich nur zwei Vereine: Bei Werder wurde er ausgebildet, in Hannover verbrachte er neun Jahre seiner …
Christian Schulz: Seine Karriere in Bildern

Meistgelesene Artikel

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB