Einzelkritik zum Spiel in Lotte

Gebre Selassie im Schlafmodus, Moisander verunsichert

Werder Bremen
1 von 14
Felix Wiedwald: Geht der Ball ins kurze Eck, dann sieht das nicht gut aus für den Keeper – so wie beim 1:2. Aber Wiedwald war dabei wieder einmal von seinen Vorderleuten im Stich gelassen worden. Verhinderte eine noch höhere Niederlage, wirkte dabei aber nicht immer souverän. Note 4
Werder Bremen
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Im Schlafmodus – und zwar dauerhaft! Ließ seine Gegenspieler immer wieder laufen und lief selbst viel zu wenig nach vorne. Note 5,5
Werder Bremen
3 von 14
Lamine Sane: Unkonzentrierter Auftritt. Nach einer Ecke folgte er Gegenspieler Rahn erst mit Verspätung – 0:1. Große Abstimmungsprobleme mit den Kollegen, vor allem mit Nebenmann Moisander. Note 5
Werder Bremen
4 von 14
Niklas Moisander: Begann mit einem Riesenpatzer, der zwar nicht bestraft wurde, doch davon erholte sich der Finne nicht mehr. Wirkte verunsichert, unbewegl ich und zu langsam. So ist der 30-Jährige ganz sicher nicht der angekündigte Abwehrchef. Note 5
Werder Bremen
5 von 14
Janek Sternberg: Tolle Flanke zum 1:1 von Junuzovic, gruselige Hereingaben in der Schlussphase – das Spiel des Linksverteidigers war ein ständiges Auf und Ab, auch in der Defensive, wo ihm manchmal die Orientierung fehlte. Note 4,5
Werder Bremen
6 von 14
Clemens Fritz (bis 75.): Der 35-Jährige erlebte einen schwarzen Sonntag. Dabei hatte es für ihn so gut begonnen – mit einer tollen Rettungstat nach Moisanders Aussetzer. Doch dann wurde Fritz als Sechser oft überlaufen, und für den Spielaufbau war er auch keine Hilfe. Genauso wenig als Kapitän: Ließ sich von den Lottern provozieren, wäre dafür fast vom Platz geflogen und musste deshalb ausgewechselt werden. Note 5
Werder Bremen
7 von 14
Zlatko Junuzovic: Als Sechser hinten zu sorglos und vorne la nge Zeit wirkungslos. Bis zur 45. Minute. Sein Ausgleich mit dem Kopf kostete ihn viel Blut. Nicht nur wegen seiner versorgten Platzwunde nach der Pause etwas auffälliger, aber längst nicht gut. Ein abgefälschter Schuss, mehr kam von ihm nicht. Note 4
21 08 2016 FRIMO Stadion Lotte GER DFB Pokal Sportfreunde Lotte vs Werder Bremen im Bild Sambo
8 von 14
Sambou Yatabare (bis 57.): Völlig neben der Spur, seine Flanken ins Nichts waren die negative Krönung. Seine Auswechslung kam viel zu spät. Note 5,5

Der SV Werder verabschiedet sich nach einer schwachen Vorstellung bereits in Runde eins aus dem DFB-Pokal. Bei Drittligist Lotte unterlagen die Grün-Weißen 1:2. Die Spieler in der Einzelkritik.

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Was für eine tolle Stimmung - nicht nur im Infield wird mächtig gerockt, sondern auch auf dem Campingplatz feiern die Besucher des Deichbrand …
Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Der Werder-Donnerstag: Fußball-Tennis und ganz viel Spaß

Am Donnerstagvormittag stand der Spaß an erster Stelle. Die Werder-Profis konnten sich bei einer Runde Fußball-Tennis beweisen. Hier gibt's ein paar …
Der Werder-Donnerstag: Fußball-Tennis und ganz viel Spaß

Württemberg-Cup in Ristedt

Über 500 Zuschauer besuchten bei bestem Fußballwetter den Finaltag des Württemberg-Cup 2017. Im Endspiel gewann der Bremer SV mit 5:0 Toren gegen den …
Württemberg-Cup in Ristedt

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Ein stählerner Allrounder im Team: Die Leester Feuerwehr hat kürzlich einen neuen rund 300.000 Euro teuren Spezialwagen mit der sperrigen Bezeichnung …
Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Meistgelesene Artikel

Baumann dementiert Orlandos Interesse an Junuzovic

Baumann dementiert Orlandos Interesse an Junuzovic

Werder U23: Sieg zum Saison-Auftakt

Werder U23: Sieg zum Saison-Auftakt

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Quintett fehlt gegen St. Pauli

Luca Zander: „Es war geil, endlich am Millerntor zu spielen“

Luca Zander: „Es war geil, endlich am Millerntor zu spielen“