Einzelkritik zum Bayern-Spiel

Wiedwald stark, aber zu viele Totalausfälle

Werder Bremen
1 von 14
Felix Wiedwald: Die Bayern mussten in der ersten Halbzeit schon ganz genau zielen, um ihn zu bezwingen. Bärenstark, wie er Lewandowskis Schuss an die Latte lenkte (40.). Bei allen Gegentoren machtlos, der Keeper verhinderte ein noch größeres Debakel. Note 2
Werder Bremen
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Wesentlich wacher als im Pokal. Das war gegen Ribery und Alaba auch dringend nötig. Und siehe da, über Werders rechte Seite passierte nach einem Anfangswirbel lange Zeit nicht mehr ganz so viel, nach vorne allerdings auch gar nichts. Note 4
GER, 1.FBL, Tag der Fans 2016 - SV Werder Bremen - Mannschaftsvorstellung
3 von 14
Fallou Diagne (Archivbild): Durfte für Moisander ran und wirkte dabei völlig überfordert. Fand überhaupt keinen Zugriff, die Bayern waren einfach zu schnell für ihn. Hob vor dem 0:2 das Abseits entscheidend auf. Note 6
Werder Bremen
4 von 14
Lamine Sane: Vor der Pause noch ein Lichtblick in der ziemlich dunklen Werder-Welt. Der Senegalese hatte das nötige Temp o, die Härte und den Mut für die Bayern. Doch Lewandowski muss er am 0:3 einfach hindern, danach gingen auch bei ihm die Lichter aus. Note 5
Werder Bremen
5 von 14
Luca Caldirola: Wie einst schon bei Werder und in der vergangenen Rückrunde auch in Darmstadt musste der Italiener links verteidigen. Es ist nicht seine Lieblingsposition, das war deutlich zu sehen. Zum Beispiel beim schlechten Stellungsspiel vor dem 0:4. Immerhin war Caldirola körperlich präsenter als viele seiner Kollegen – und er hatte Werders ersten Torschuss (54. Außennetz). Note 4,5
Werder Bremen
6 von 14
Florian Grillitsch (bis 74): Ein ganz schwacher Sechser vor der Abwehr, denn er räumte so ziemlich gar nichts ab, gewann vor der Pause nur einen von auch nur fünf Zweikämpfen. Der Spielaufbau war nur unwesentlich besser – und sein Ballverlust leitete das 0:3 ein. Der Österreicher sucht noch seine gute Form der Vorsaison. Note 5,5
Werder Bremen
7 von 14
Sambou Yatabare: Machte da weiter, wo er im Pokal in Lotte aufgehört hatte. Im rechten Mittelfeld total fahrig und unkonzentriert. Ihm gelang fast nichts. Note 5,5
Werder Bremen
8 von 14
Clemens Fritz: Ihm fehlt im Moment einfach das Tempo. Das war schon in Lotte das Problem. Einsatz und Wille stimmten, der Kapitän wehrte sich, aber das allein reicht nicht gegen diese Bayern. Vor allem, wenn dann auch noch die Kräfte nachlassen. Note 5,5

Werder Bremen ist sang- und klanglos beim FC Bayern untergegangen. Einzig Keeper Felix Wiedwald zeigte eine gute Leistung - der Rest der Mannschaft präsentierte sich zum großen Teil völlig von der Rolle. Die Einzelkritik.

Quelle: WerderStube

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Dicke Rauchschwaden stiegen am Donnerstagabend aus dem Gemeindehaus der Rotenburger Stadtkirche. In dem Gebäude feiern junge Leute im Saal des Hauses …
Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Scheeßeler Heringsessen

Beim traditionellen Scheeßeler Heringsessen ging es nicht nur um den Knochenfisch. Die dritte Kompanie des Versorgungsbataillons 141 stellte vor dem …
Scheeßeler Heringsessen

Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Die neue Saison startet im Weyher Freibad am 1. Mai. Der neue Schwimmmeister Markus Kuske und sein Team erwarten in diesem Jahr mehr als 100.000 …
Freibad Weyhe bereit für Saisonstart 

Große Schritte für Hajrovic und Fritz

Großer Schritt für Izet Hajrovic: Der Werder-Profi hat am Mittwoch erstmals seit seinem Kreuzbandriss im Dezember wieder auf dem Rasen gestanden.
Große Schritte für Hajrovic und Fritz

Meistgelesene Artikel

Werders Zwickmühle: Claudio Pizarro

Werders Zwickmühle: Claudio Pizarro

Go for Europe!

Go for Europe!

Alexander Nouri: Her mit Selke!

Alexander Nouri: Her mit Selke!

Gnabry und Moisander absolvieren Abschlusstraining - Pizarro fehlt

Gnabry und Moisander absolvieren Abschlusstraining - Pizarro fehlt