Einzelkritik zum Frankfurt-Spiel

Fritz: Mehr Kapitän geht nicht

Werder Bremen
1 von 14
Felix Wiedwald: Ohne ihn hätte es ein trauriger Werder-Tag werden können. Der Keeper verhinderte gegen Ben-Hatira (2.) und Hasebe (20.) mit ganz starken Paraden den Rückstand.    Note 1,5
Werder Bremen
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Sehr zweikampfstark – vor allem in der Luft. Scheute aber nach vorne jegliches Risiko und verpasste dadurch gute Gelegenheiten, Torchancen zu kreieren.    Note 3
Werder Bremen
3 von 14
Jannik Vestergaard: Schon beim Aufwärmen mit Tunnelblick. Bis auf kleine Ausnahmen ein sehr souveräner Auftritt des Abwehrchefs.    Note 2,5
Werder Bremen
4 von 14
Papy Djilobodji: Sein Tor rettete Werder! Da sind die nervigen, weil ungenauen langen Bälle des Innenverteidigers total nebensächlich.    Note 2
Werder Bremen
5 von 14
Santiago Garcia: Unglaublich! Da muss der Argentinier vor einer Woche wegen einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden, und dann giert er gegen Frankfurt förmlich nach jedem Kopfball. Extrem engagiert, manchmal dabei allerdings etwas wild.    Note 3
Werder Bremen
6 von 14
Florian Grillitsch: Der Sechser hatte Probleme, ins Spiel zu finden. Am Ende seiner ersten Bundesliga-Saison fehlte ihm die Frische. Doch zwischendurch blitzte immer mal wieder seine Klasse, die totale Ruhe am Ball, auf.    Note 3
Werder Bremen
7 von 14
Levin Öztunali (bis 77.): Begann sehr schwungvoll, wollte sein Glück erzwingen. Gute Vorarbeit zu einer Pizarro-Chance (7.). Letztlich fehlte ihm wie so oft in dieser Saison aber die Durchschlagskraft.    Note 3
Werder Bremen
8 von 14
Clemens Fritz: Einfach überragend! Mehr Kapitän auf dem Platz geht nicht. Fritz ging voran, erkämpfte sich die Bälle, verteilte sie mit kluger Übersicht – und der 35-Jährige wurde einfach nicht müde.    Note 1

Beim knappen Sieg gegen Frankfurt verdienten sich gleich mehrere Werder-Profis gute Noten. Ein glatte Eins geht an Kapitän Clemens Fritz, der überragte. Die Einzelkritik.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Der dritte und letzte Tag des Schützenfestes war auch gleichzeitig der Höhepunkt. Der König ist tot, es lebe der König. Philip Sander gab seine Kette …
Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Twistringen - Mehrere tausend Zuschauer jubeltem dem Umzug sowie König Philip und Königin Melanie am Sonntagnachmittag zu. Da lag vor allem hinter …
Tausende jubeln König Philip und Königin Melanie zu

Königsschießen und Kommers in Twistringen 

Der Jubel war groß: Dieter Kathmann ist neuer König der Schützen in Twistringen. Er setzte sich im Königsschießen mit 20 Ringe gegen seine …
Königsschießen und Kommers in Twistringen 

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta: Während der Ernte war am Montagnachmittag ein Getreidefeld auf einer Fläche von etwa drei …
Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Meistgelesene Artikel

Beijmo, Möhwald und Co: So machen sich die Neuzugänge

Beijmo, Möhwald und Co: So machen sich die Neuzugänge

Suche nach Pavlenka-Ersatz stockt offenbar

Suche nach Pavlenka-Ersatz stockt offenbar

Gerüchte-Ticker: Werder mit Interesse an Bolingoli-Mbombo?

Gerüchte-Ticker: Werder mit Interesse an Bolingoli-Mbombo?

Sargent: „Es fühlt sich wie zu Hause an“

Sargent: „Es fühlt sich wie zu Hause an“