Einzelkritik zum Augsburg-Spiel

Bei Gnabry blitzt Klasse auf – beim Rest nicht

Werder Bremen
1 von 14
Fel ix Wiedwald: Ihn bei den Gegentoren aus der Verantwortung zu nehmen, wäre grundlegend falsch. Das 1:1 wirkte keineswegs unhaltbar, der Freistoß zum 1:2 schlug im Torwarteck ein. Mitschuld Wiedwald? Nicht wegzureden. Stark allerdings bei einer Eins-gegen-eins-Situation gegen Ji. Note 4,5
Werder Bremen
2 von 14
Theodor Gebre Selassie: Zunächst aktiver als sonst, doch das legte sich alsbald. Gebre Selassies Zurückhaltung bewegte sich später in der Partie sogar am Rande der Tatenlosigkeit. Der Tscheche machte den Eindruck, als ob er den Ball am liebsten nicht haben wollte. Beim 1:1 war er es, der gepennt hatte. Note 5,5
Werder Bremen
3 von 14
Lamine Sane: Von dem, was er eigentlich sein soll für Werder, ist der Senegalese noch meilenweit entfernt. Statt Stabilität zu liefern, spielt er Pässe mit Harakiri-Charakter. Unnötig und im höchsten Maße ärgerlich das Foul an Finnbogason, das dem 1:2 voranging. Note 4,5
Werder Bremen
4 von 14
Luca Caldirola: Der Italiener durfte erstmals seit seiner Rückkehr aus Darmstadt in der Innenverteidigung ran, machte seine Sache aber eher schlecht. Einmal vermasselt er die Abseitsfalle, dann lässt er Gegenspieler Ji nach einem Einwurf einfach laufen. Und dann auch noch das: Mit Verdacht auf Wadenbeinbruch ging es für ihn ins Krankenhaus. Note 4,5
Werder Bremen
5 von 14
Robert Bauer (bis 79.): Der Neuzugang als Linksverteidiger – diese Position kennt der Rechtsfuß bestens, beim FC Ingolstadt hat er sie in der vergangenen Saison beinahe durchgängig bekleidet . Gestern kamen allerdings einige Mängel zum Vorschein – zum Beispiel im Aufbauspiel, aber auch im Umgang mit dem Ball. Stockfehler prägten sein Spiel. Note 5
Werder Bremen
6 von 14
Clemens Fritz: Der Kapitän begann unsicher und holte sich bei einem Foul nach Ballverlust eine frühe Gelbe Karte ab (10.). Fritz versuchte im Laufe des Spiels einiges, aber ihm fehlen schlussendlich die Mittel, um Werder auf Erfolgskurs zu bringen. Note 4,5
Werder Bremen
7 von 14
Florian Grillitsch (bis 82.): Hat er tatsächlich mitgespielt? Von Grillitsch war in 82 Minuten wenig bis gar nichts zu sehen – wenn doch, dann war es meistens nichts Gutes. Note 5
GER, 1.FBL. Werder Bremen vs FC Augbsurg
8 von 14
Fin Bartels (Archivbild): Nicht zu fassen, was er aus der Riesenchance nach Gnabry-Vorbereitung machte. Freistehend ballerte Bartels den Ball in den Oberrang statt ins Tor (42.). Es war eine der sehr wenigen S zenen, in denen der 29-Jährige auffällig wurde. außerdem noch bei einem schönen Pass auf Gnabry (41.) und bei einem Flankenlauf über rechts. Mehr kam nicht. Note 4,5

Wirklich überzeugen konnte gegen Augsburg kein Werder-Profi. Einziger kleiner Lichtblick war Serge Gnabry. Der Neuzugang wirbelte ein ums andere Mal - blieb im Abschluss aber glücklos. Die Noten der Werder-Profis.

Quelle: WerderStube

Vatertagstouren in der Region Rotenburg

Rotenburg - Auf seiner „Vatertagstour“ hat ein Mitarbeiter der Rotenburger Kreiszeitung stellvertretend für viele weitere Veranstaltungen in Dörfern, …
Vatertagstouren in der Region Rotenburg

„Hoya ist mobil“ 2017

Hoya - „Hoya ist mobil“ hieß es Donnerstag bei der großen Fahrradrallye in der Samtgemeinde Hoya, an der zahlreiche Erwachsene und Kinder teilnahmen.
„Hoya ist mobil“ 2017

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Bestes Wetter und super Stimmung herrschten zum Vatertag am Bahnhof in Bru-Vi. Mit der Live-Band “Up-Live” und DJ Hendrik Treuse bestens mit …
Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Treckertreffen in Dreeke

Dreeke - Die kleine Ortschaft Dreeke entpuppte sich an Himmelfahrt als Mekka für Oldtimerfreunde.
Treckertreffen in Dreeke

Meistgelesene Artikel

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Platzt der Selke-Deal?

Platzt der Selke-Deal?

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

Casteels ein heißer Kandidat

Casteels ein heißer Kandidat