Untersuchung in München

Einsatz gegen Freiburg? Für Gnabry wird es eng

+
Serge Gnabry fehlt Werder weiter.

Bremen - Ob die Länderspielpause reicht, um wieder fit zu werden? Stand jetzt kann Werder-Trainer Alexander Nouri bei Serge Gnabry keine Garantie abgeben, dass der Offensivspieler im Auswärtsspiel beim SC Freiburg (1. April) wieder zur Verfügung steht.

Am Dienstag hielt sich Gnabry immer noch in München auf – „zur weiteren und differenzierten Diagnostik seiner Muskelverletzung“, so Nouri: „Da warten wir noch auf die letzten Informationen. Es ist wahrscheinlich irgendwas zwischen Zerrung und Faserriss. Die Hoffnung ist aber noch nicht ganz begraben, dass er gegen Freiburg wieder spielen kann.“

Deutlich besser sind die Aussichten bei Max Kruse. Wie Gnabry hatte er beim 3:0 gegen RB Leipzig aussetzen müssen, doch anders als Gnabry erwartet Nouri den Ex-Nationalspieler noch in dieser Woche zurück im Teamtraining. Bereits am Dienstag drehte Kruse mit dem Physiotherapeuten ein paar Runden auf dem Platz. Das Testspiel gegen den VfB Oldenburg (Mittwoch, 18.30 Uhr in Rastede) wird aber ohne den 29-Jährigen stattfinden.

Auch Florian Grillitsch und Lamine Sane sind dann nicht dabei. Grillitsch hat gegen Leipzig einen Schlag auf einen Muskel abbekommen und wird voraussichtlich erst Ende der laufenden Woche wieder voll belastbar sein. Sane wird – wie eigentlich immer, wenn nicht unmittelbar ein Pflichtspiel ansteht – geschont. Der Innenverteidiger arbeitet in den kommenden Tagen nur individuell.

Philipp Bargfrede befindet sich nach wie vor zur Behandlung seiner muskuklären Probleme am Chiemsee. Zeitpunkt der Rückkehr ungewiss.
csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Meistgelesene Artikel

„Immense Bedeutung“: Warum Sahin für Kohfeldt so wichtig ist

„Immense Bedeutung“: Warum Sahin für Kohfeldt so wichtig ist

Werder-Sportchef Baumann: „Theo wird spielen“

Werder-Sportchef Baumann: „Theo wird spielen“

Rollende Raute mit viel Komfort

Rollende Raute mit viel Komfort

„Wohninvest“-Banner im Zillertal gestohlen

„Wohninvest“-Banner im Zillertal gestohlen

Kommentare