Seeler-Enkel brennt auf Derby-Einsatz

Eine Chance für Öztunali?

+
Ím Derby familiär belastet: Levin Öztunali.

Bremen - Sein Opa ist eine Legende beim Hamburger SV – was Levin Öztunali aber nicht davon abhalten würde, den Club, der auch mal seiner war, weiter Richtung Liga zwei zu schießen. Der Enkel von Uwe Seeler brennt laut Werder-Coach Viktor Skripnik auf einen Einsatz im Nordderby gegen den HSV. „Ich habe mit Levin gesprochen. Er hat gesagt, dass es ein normales Spiel für ihn ist und er unbedingt dabei sein will.“

Aber darf er auch? Öztunali (19), die Leihgabe von Bayer Leverkusen, ist neben Levent Aycicek (21) der zweite Kandidat auf die Besetzung der Spielmacherposition. Weil Fin Bartels verletzt ausfällt, muss sich Skripnik zwischen einem der beiden Talente entscheiden. „Alles ist offen“, sagt der Coach, der sich auf dieser Position nicht in die Karten gucken lassen will.

Bei Torwart und Linksverteidiger schon. Schlussmann Raphael Wolf, der beim 2:3 in Stuttgart bereits zum fünften Mal in dieser Saison schwer gepatzt hatte, erhält erneut das Vertrauen. „Er wird spielen“, verkündet Skripnik und nimmt damit allen Spekulationen die Grundlage. Und Janek Sternberg, dessen Probleme in Liga eins immer deutlicher erkennbar werden, darf ebenfalls wieder ran. „Weil wir momentan keine Alternative auf der linken Seite haben“, so Skripnik.

Zwei Fragezeichen weniger also. Aber das Geheimnis, wer im Mittelfeld die Fäden zusammenhalten soll, bleibt wohl bis zum Anpfiff am Sonntag gewahrt. Gegen Aycicek spricht, dass er zuletzt zweimal die Chance bekommen hatte, aber weder gegen Mainz (0:0) noch gegen den VfB groß herausstach. Gegen Öztunali spricht, dass er nach Einwechslungen ebenfalls keine Werbung für sich machte. Allerdings darf Skripnik davon ausgehen, dass die Motivation bei dem Ex-Hamburger grenzenlos sein wird. Sieben Jahre hat er in der Jugendabteilung des HSV zugebracht, ehe er mit seinem Wechsel zu Bayer Leverkusen für großes Aufsehen sorgte. Der Seeler-Enkel verließ den HSV – und man kann sich vorstellen, wie groß die Aufregung wäre, wenn er ihn nun auch noch versenken würde.

csa/mr

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Pizarros Rücken zwickt nicht mehr

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Kommentare