Eichin macht sich keine Sorgen um Di Santo

Kleiner Flirt mit der Premier League

+
Werder-Stürmer Di Santo

Bremen - Very British – Franco Di Santo hatte eine englische Woche. Allerdings ohne Spiele, sondern mit einem Kurzbesuch in London und einem Interview mit der „Daily Mail“. In der englischen Zeitung flirtet der Werder-Profi ein bisschen mit der Premier League. Doch noch muss sich sein Club keine Sorgen machen, glaubt zumindest Thomas Eichin. Es sei doch völlig normal, „dass Franco bei dieser Gelegenheit einen Wechsel in die Premier League nicht völlig ausschließt, sondern diese Spielklasse wohlwollend erwähnt“, sagte der Werder-Sportchef dem „kicker“.

Di Santos Vertrag in Bremen läuft 2016 aus. Werder will unbedingt verlängern. Klappt das bis Sommer nicht, bleibt nur ein Verkauf, denn sonst gibt es keine große Ablösesumme mehr. Und die ist im Fall Di Santo fest eingeplant – jetzt oder besser noch später, in einem, zwei oder drei Jahren. Die Gespräche laufen. Eichin ist optimistisch, setzt dabei auch auf den Wohlfühlfaktor. Offenbar auch zu Recht. Denn Di Santo betont in dem Interview mehrfach, dass er sich bei Werder sehr wohl fühlt. „Auf der anderen Seite möchte ich mit der dazu gewonnenen Erfahrung in England zeigen, was ich kann“, wird der 25-Jährige zitiert.

Seine ersten Versuche, auf der Insel Fuß zu fassen, sind gescheitert. Mit gerade einmal 17 Jahren kam der Argentinier zum FC Chelsea. Dort zündete der Stürmer ebenso wenig wie bei den Blackburn Rovers und bei Wigan Athletic. Im Sommer 2013 war Di Santo vereinslos – und Eichin schnappte zu. Ablösefrei. Nach einer durchwachsenen Premierensaison ist der Angreifer in dieser Spielzeit durchgestartet, hat bereits zwölf Treffer erzielt.

Das wurde sicher auch auf der Insel registriert. Ob es bereits Kontakt zu englischen Clubs gibt, sagte Di Santo nicht, er machte aber Andeutungen: „Es könnte auf Roberto Martinez oder andere Trainer ankommen, was passiert.“ Martinez war di Santos Trainer in Wigan und betreut nun den FC Everton.
kni

Mehr zum Thema:

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare