Werder-Geschäftsführer vom Gerede genervt

Eichin ärgert sich über Wiese-Zitat: „Blödsinn“

+
Werder-Sportchef Thomas Eichin

Bremen - „Not gegen Elend“ – Tim Wiese hat sich mit seiner Meinung über das anstehende Nordderby einmal mehr deutlich zu Wort gemeldet. Werder gegen HSV, das sei nicht mehr das Duell vergangener Tage, als es um die Champions-League-Teilnahme, um Triumphe in Uefa- oder DFB-Pokal ging, hatte Wiese in Interviews gelästert.

Er hat zwar fraglos Recht, dennoch stinkt einem die Lamentiererei gewaltig: Thomas Eichin. Der Werder-Geschäftsführer knöpft sich deshalb 120-Kilo-Koloss Wiese vor. Eichin in aller Deutlichkeit: „Den Blödsinn muss ich mir nicht mehr anhören. Wir müssen nicht über früher reden, was früher war. Wir leben im Heute, nicht im Gestern. Das sind immer diese schlauen Sätze, von wem auch immer. Uns interessiert das nicht. Wir müssen gucken, wie wir am Samstag ein Bundesliga-Spiel gewinnen.“ Nicht-mehr-Torwart Wiese, in seiner aktiven Zeit ein Bremer Derby-Held, kann nicht helfen.

csa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Nouri: „Ich bin nicht so wichtig“

Kommentare