Werder-Bremen - Dutt verteidigt Obraniak

Dutt verteidigt Obraniak

Stettin - Das hat Robin Dutt auch nicht alle Tage: eine Pressekonferenz anderthalb Stunden VOR Anpfiff – und das noch mit einem Medien-Auflauf wie fast zu Champions-League-Zeiten. Doch der Werder-Trainer und sein Stürmer Martin Kobylanski wurden schnell wieder aus dem rappelvollen Raum mit Sauna-Klima „erlöst“ – denn vorwiegend ging es um die Vertragsunterzeichnung zwischen Werders Testspiel-Gegner Pogon Stettin und der Firma Dobrimex, einer Tochter von Werders Hauptsponsor „Wiesenhof“.

Doch Dutt und Kobylanski durften auch ein paar Fragen beantworten. Die erste an den Chefcoach drehte sich um den polnischen Nationalspieler Ludovic Obraniak – und warum der Winter-Neuzugang bisher nicht so zum Zuge kam. „Er hat sehr gut angefangen und auch ein wichtiges Tor geschossen, sich dann aber verletzt“, erklärte Dutt den polnischen Journalisten. Während dieses Ausfalls habe die Mannschaft gute Leistungen gezeigt, so dass es schwer wurde, zurück zu kommen. „Aber er hat uns bisher alle überzeugt – und ich denke, dass wir bald wieder seine Klasse sehen können.“ Gestern in Stettin spielte Obraniak von Anfang an – und traf.

ck

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare