Dutt: Es gibt kein Comeback

Stuttgart - Interimscoach Jürgen Kramny wird auch am Sonntag gegen Werder das Sagen haben – das ist bereits sicher. Nicht aber, wie es danach beim VfB Stuttgart weitergeht.

Sportvorstand Robin Dutt wollte sich gestern nicht zu potenziellen Kandidaten äußern. Weit oben auf der Wunschliste soll Lucien Favre (urlaubt gerade in Costa Rica) stehen, der im September freiwillig bei Borussia Mönchengladbach ausgestiegen war. Oder wird Kramny etwa doch zur Dauerlösung? Fest steht: Ein Dutt-Comeback als Coach wird es definitiv nicht geben. Das hat der frühere Werder-Coach, der im Oktober 2014 wegen Erfolgslosigkeit in Bremen entlassen worden war, gestern in einer Medienrunde erneut betont: „Ich kann ausschließen, dass ich auf der Trainerbank sitze.“
mr/dpa

Rubriklistenbild: © Bongarts/Getty Images

Mehr zum Thema:

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Janek Sternberg darf bleiben

Janek Sternberg darf bleiben

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

„Auf dem Spinning-Rad im Kraftraum einfacher“

Kommentare