Immer noch „enttäuscht über das Aus“

Duell mit 1860 – aber nicht mit Eichin

+

Bremen/München - Dieses Spiel hätte Brisanz: Im Trainingslager in Zell am Ziller (ab 21. Juli) wird Werder Bremen auch gegen 1860 München testen.

Weil der Zweitligist künftig von Ex-Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin geführt wird, wäre es ein Duell „Eichin Vergangenheit“ gegen „Eichin Zukunft“ gewesen. Allerdings wird es ein Spiel ohne Eichin. Der 49-Jährige begleitet die Löwen noch nicht ins Zillertal, weil er seinen Posten dort erst am 1. August offiziell antritt.

Im „kicker“ sprach Eichin über seine Aufgaben bei 1860 („Ich will die Löwen aus den negativen Schlagzeilen herausholen“), aber auch über die Trennung von Werder Bremen. „Ich bin schon enttäuscht über das Aus und vor allem über die Art, wie es erfolgt ist. Ich wäre den Weg mit Werder gern weitergegangen. Alles war gut vorbereitet, ein gutes Fundament entstanden“, sagte der Manager, der letztlich über die Trainerfrage gestolpert war. Er wollte Viktor Skripnik entlassen, der Aufsichtsrat um dessen Vorsitzenden Marco Bode war dagegen.

Nun hat Frank Baumann Eichins Posten übernommen – eine gute Wahl, wie der Vorgänger findet: „Ich habe mit Frank sehr gut kooperiert – auch wenn es mitunter anders dargestellt worden ist. Baumann ist ein guter Mann. Der richtige Mann am richtigen Ort. Wir haben ein gutes Verhältnis.“
csa

Mehr zum Thema:

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

Hertha auf Europa-Kurs

Hertha auf Europa-Kurs

Husten, Schnupfen, aber Heiterkeit

Husten, Schnupfen, aber Heiterkeit

Sommerzugang Augustinsson verzichtet auf U21-EM

Sommerzugang Augustinsson verzichtet auf U21-EM

Maxi Eggestein möchte bei Werder bleiben

Maxi Eggestein möchte bei Werder bleiben

Kommentare