Nach Pyrotechnik-Vorfall: 

Werder Bremen droht Anhang mit Konsequenzen

+

Bremen - Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat Teile des eigenen Anhangs wegen des Abbrennens von Pyrotechnik kritisiert und mit Konsequenzen gedroht.

Beim Nordderby am Samstag gegen den Hamburger SV (1:0) hatten Werder-Anhänger während der zweiten Halbzeit nach Clubangaben „erstmals seit 15 Jahren Ä...Ü gezündelt“. Werder-Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer bezeichnete dies am Montag als „bitteren Wermutstropfen“.

Werder droht nun mit der Errichtung von hohen Absperrzäunen im Fanbereich. Der bisherige Verzicht darauf sei Teil von Absprachen, gegen die „sogenannte Werder-Anhänger“ nun verstoßen hätten. „Wir werden in den kommenden Tagen in der Geschäftsführung gemeinsam mit den Sicherheitsorganen beraten, welche Maßnahmen wir ergreifen, um weiterhin die Sicherheit im Weserstadion gewährleisten zu können. Schließlich gefährdet Pyrotechnik Leib und Leben aller Stadionbesucher und kann daher nicht geduldet werden“, erklärte Fischer. dpa

Bilder vom Nordderby

SVW - HSV: Bremen vor dem 100. Nordderby

Werder gewinnt das Nordderby gegen den HSV

Das könnte Sie auch interessieren

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

Prognose: Japans Regierungspartei mit klarem Sieg

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare