Dribbeln wie Messi – das wär’s

Bremen - Claudio Pizarro ist der Größte – möchte man angesichts der aktuellen Torserie des 37-Jährigen meinen. Aber auch der Größte hat Vorbilder. Im Gespräch mit „fifa.com“ hat der Werder-Torjäger jetzt verraten, wer das ist. „Ich würde schon gerne so gut dribbeln können wie Neymar oder Messi – das wäre etwas Besonderes. Aber man kann nun mal nicht alles haben“, sagte Pizarro.

Ganz ernst gemeint war es wohl nicht. Aber welcher Fußballer kann schon behaupten, sich nur noch von Messi und Neymar etwas abgucken zu können? In dem Interview erzählte der 37-Jährige auch, dass die Pferde auf seinem Gestüt in Peru, „Namen tragen, die mit meiner Zeit in Deutschland zu tun haben“. Beispiele: Ein paar Pferde heißen Allianz Arena, Marienplatz oder Karl-Heinz (nach Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge).

csa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Werders teure Pleite beim BVB: Zwölf Millionen Euro sind futsch

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Lukimya verlängert beim Liaoning FC

Stalteri in der Hall of Fame

Stalteri in der Hall of Fame

Kommentare