Zwischenruf vor dem 102. Nordderby

Darum darf der HSV nicht absteigen!

+
Führt Hamburgs Weg in die Zweite Liga?

Bremen – Von Michael Baltes. Dramatik, Spannung und Emotionen: Nordderbys zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV sind immer etwas Besonderes. Sie gehören zur Bundesliga wie die Stadionwurst und das Pils. Ohne sie wäre der Fußball nur halb so schön. Am Wochenende ist es wieder so weit, die Grün-Weißen empfangen die Rothosen – vorerst aber vielleicht zum letzten Mal. Der HSV befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Nächste Saison kein Derby? Das darf nicht sein!

Es kribbelt. Es ist zwar erst Dienstag – aber egal. Es ist Derby-Woche! Am Sonntag empfängt Werder den HSV. Die bittere Pleite in Stuttgart? Längst abgehakt. Ab jetzt zählt nur noch das Duell mit den Stellingern. Ein Sieg gegen den Erzrivalen und alle Sorgen sind (zumindest vorübergehend) vergessen. Was gibt es Schöneres, als voller Stolz am Montag zur Arbeit zu kommen und den Kollegen der Rothosen-Fraktion die frische Derby-Niederlage unter die Nase zu reiben? Schon jetzt, fünf Tage vor dem Spiel, wird eifrig gefrotzelt.

Vorteile liegen dabei eindeutig auf Seiten der Grün-Weißen. Zwar hat der HSV das direkte Aufeinandertreffen in der Hinrunde gewonnen, die aktuelle Tabellensituation und das teils groteske Gebaren der Hamburger bieten aber die deutlich größere Angriffsfläche. Um nur ein paar Stichworte zu nennen: Tabellenletzter, der vierte Trainer in der laufenden Spielzeit, Schlägerei in der eigenen Umkleidekabine.

Der Hamburger SV, der Bundesliga-Dino, steht am Abgrund. Schöner hätte es sich wohl kaum ein Bremer Anhänger zu Saisonbeginn mit Blick auf den Elb-Club ausmalen können. Und doch, trotz der abgrundtiefen Abneigung gegenüber den Hamburgern, kann kein Werder-Fan wirklich hoffen, dass der HSV am Ende der Saison in die Zweitklassigkeit abrutscht. Klar, auch eine Niederlage des Erzrivalen gegen Sandhausen oder Heidenheim kann gefeiert und zu Sticheleien genutzt werden. Schöner ist es aber doch, wenn die Jungs aus der Imtech-Arena in der 1. Liga auf den Deckel bekommen und in der Tabelle hinter Werder stehen. Und vor allem: Was wäre die Liga ohne das Nordderby?

Das Nordderby: Kuriose Fakten und spektakuläre Ereignisse

In einer Zeit, in der dem Fußball mehr und mehr die Tradition abhanden kommt, sind es gerade diese Spiele, die den Sport ausmachen. Mit Leidenschaft und Emotionen liefern sich die Anhänger auf den Rängen einen verbalen Schlagabtausch, während die Kicker auf dem Rasen um jeden Zentimeter Raum kämpfen und keinen Ball verloren geben. Vor so einem Duell muss niemand künstlich heißgemacht werden. Derby eben. Unvergessen die zahlreichen Anekdoten, die diese Duelle bisher schon geliefert haben (eine kleine Auswahl finden Sie hier) - und hoffentlich auch weiterhin liefern werden.

Bundesliga ohne Nordderby, das ist wie Mett ohne Brötchen. Geht zwar, schmeckt aber nicht. Genau aus diesem Grund muss der Hamburger SV die Klasse halten. Noch bleiben sechs Spiele, um die Rettung zu schaffen. Sechs Spiele, von denen der HSV am besten fünf gewinnt. Nur das eine, das am kommenden Sonntag, das dürfen die Rothosen gerne noch einmal in den Sand setzen. Schließlich braucht Werder auch noch ein paar Punkte, um den Ligaverbleib rechnerisch in trockene Tücher zu bringen. Nicht auszudenken, was passiert, wenn Bremen das Derby verliert und selbst wieder ein Stück näher an die Abstiegsränge rutscht. Ganz zu schweigen von der Schmach am Montag im Büro, die ein Sieg der Stellinger zur Folge hätte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare