Werder-Trainer Dutt mit großem Respekt vor Schalker Offensive

+
Werder-Trainer Robin Dutt

Bremen - Werder-Trainer Robin Dutt hat vor dem Bundesliga-Duell gegen Schalke 04 vor der starken Offensive der Gelsenkirchener gewarnt. „Im vorderen Bereich haben sie eine unglaubliche Qualität und Effektivität“, sagte der Bremer Coach am Donnerstag.

„Mit Draxler, Meyer, Obasi und Huntelaar können allein diese vier Spieler uns vor große Probleme stellen.“

Nach dem 2:1-Sieg bei Hannover 96 am vergangenen Sonntag haben aber auch die Bremer an Selbstbewusstsein gewonnen. „Wir werden sicherlich nicht mit weißwehender Fahne ins Spiel gehen“, erklärte Dutt. Mit einem Erfolg gegen Schalke am Samstag (15.30 Uhr) hätten die Hanseaten sich wohl endgültig gerettet, doch davon will der Fußball-Lehrer nichts wissen. „Auch mit einem Sieg wären wir theoretisch nicht durch. Wir sind erst gerettet, wenn es rechnerisch feststeht“, meinte der 49-jährige Trainer.

Personell kann Dutt fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Felix Kroos und Özkan Yildirim stehen nicht zur Verfügung. Die zuletzt angeschlagenen Aaron Hunt, Aleksandar Ignjovski und Santiago Garcia sind wieder einsatzbereit. dpa

Bilder vom Training am Donnerstag

Hunt, Garcia und Ignjovski wieder im Training

Mehr zum Thema:

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare