U23-Kapitän spielt sich bei Profis fest

Christian Groß überzeugt erneut - und darf weiter bei den Werder-Profis bleiben

+
Christian Groß macht seine Sache bei den Profis von Werder Bremen sehr gut.

Bremen - Sein Trikot hat er nicht hergegeben, Christian Groß lehnte die Anfragen der Atlas-Spieler freundlich ab - schließlich wollte er seine Mutter nicht unglücklich machen. „Wenn ich mein Debüt-Trikot abgebe, dann bekomme ich Ärger von ihr“, scherzte der Verteidiger, für den das Pokalduell gegen Delmenhorst am Samstagabend das erste Pflichtspiel für die Profis von Werder Bremen war.

Wegen Personalnot in der Innenverteidigung hatte U23-Kapitän Christian Groß die komplette Vorbereitung mit dem Bundesliga-Kader von Werder Bremen absolviert, dabei überzeugt und nun auch im Pokal das Vertrauen bekommen. Vor 41.500 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion zu spielen - das war für den 30-Jährigen etwas ganz Besonderes. 

Werder Bremen: Christian Groß und die Gänsehaut

„Es war ein Gänsehaut-Moment. Hätte mir jemand gesagt, dass ich mit 30 Jahren ein Pflichtspiel für Werder Bremen mache, den hätte ich wahrscheinlich ausgelacht“, sagte Christian Groß, der sogar ein Tor vorbereitete - und auch nach der Verpflichtung von Ömer Toprak bis auf Weiteres bei den Profis bleiben wird. „Er hat es wieder top gemacht“, lobte Cheftrainer Florian Kohfeldt - und betonte: „Die Wahrscheinlichkeit, dass er nächste Woche im Bundesliga-Kader sein wird, ist nicht gering. Es tut mir leid für die U23, aber bis auf weiteres kann ich da keinem Hoffnung machen, dass er bald zurückkommt.“ (dco)

Mehr News zu Werder Bremen

Die Verpflichtung erwies sich als ziemlich kompliziert, am Ende hat sich Ömer Toprak mit seinem Bauchgefühl für den Wechsel zu Werder Bremen entschieden. Derweil hat Frank Baumann nach dem schwierigen Toprak-Deal weitere Transfers von Werder Bremen angekündigt. Kein Thema für Werder Bremen sind allerdings Transfers von Janik Haberer und Bernardo. Und eine Legende verabschiedete sich im Spiel gegen Atlas Delmenhorst: Zeugwart Fritz Munder von Werder Bremen geht in den Ruhestand.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Immer mehr Radfahrer sterben bei Verkehrsunfällen

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich

Lebensverhältnisse in deutschen Regionen bleiben ungleich

Aufbau beim Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind da

Aufbau beim Brokser Heiratsmarkt: Fast alle Schausteller sind da

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Brände zerstören Brasiliens grüne Lunge

Meistgelesene Artikel

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Voraussichtliche Aufstellung gegen Düsseldorf: Toprak gesetzt, Chance für Sargent

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Zwischen Frust und Zuversicht: Wie Werder die 1:3-Auftaktpleite gegen Düsseldorf einordnet

Eggestein: „Das war ein Sch***-Start“

Eggestein: „Das war ein Sch***-Start“

Werder-Chef Bode: Neuer Stadion-Name verhindert teurere Tickets

Werder-Chef Bode: Neuer Stadion-Name verhindert teurere Tickets

Kommentare