Nach 2:0-Erfolg am Samstagabend

„Letztlich ein hochverdienter Sieg“ - Stimmen zum Werder-Sieg im DFB-Pokal gegen Carl Zeiss Jena

Florian Kohfeldt setzt sich eine Maske auf.
+
Florian Kohfeldt, Chefcoach des SV Werder Bremen, war mit dem 2:0-Sieg des SV Werder Bremen im DFB-Pokal gegen den FC Carl Zeiss Jena nur bedingt zufrieden.

Jena - Der SV Werder Bremen hat mit Mühe die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Am Samstagabend setzte sich das Team von Trainer Florian Kohfeldt mit 2:0 beim FC Carl Zeiss Jena durch. Die Stimmen zum Spiel.

Florian Kohfeldt (Werder-Chefcoach): „Es war aufgrund der zweiten Halbzeit ein souveräner und hochverdienter Sieg, aber mit der ersten Halbzeit bin ich nicht zufrieden. Wir haben es Jena erlaubt, uns gut zu pressen. Das war nicht gut. Die zweite Hälfte war schon in Ordnung dann - da müssen wir nur über die Chancenverwertung reden. In der ersten Halbzeit sind wir vielleicht zu schnell nervös geworden, da haben wir uns in Scharmützel verwickeln lassen. Letztlich haben wir es sicher zu Ende gebracht, aber klar hätten wir uns einen etwas souveränen Sieg gewünscht.“

Maxi Eggestein (Werder-Profi): „Erste Halbzeit haben wir teilweise zu langsam gespielt, hatten nicht so eine gute Konterabsicherung. Zweite Halbzeit haben wir es dann seriös gespielt. Es zählt nur, dass wir eine Runde weiter sind. Das ist wichtig. Wir wussten, dass Tahith Chong uns weiterhelfen würde. Sein Tempo-Dribbling, sein Zug zum Tor, das macht ihn sehr stark.“

Werder Bremen besiegt Carl Zeiss Jena im DFB-Pokal: „Wir hätten noch mehr Tore machen können“

Davy Klaassen (Werder-Vize-Kapitän): „Es war klar, dass wenn wir zwei Holländer reinkommen, dass die Tore fallen. Nein, Spaß bei Seite. In der zweiten Halbzeit haben wir es klarer gespielt und hätten noch mehr Tore machen können. Aber das 2:0 ist okay und reicht uns vollkommen.

 
Rene Eckardt (Jena-Spieler): „Wir haben es in der ersten Halbzeit ordentlich gemacht. Vielleicht hat uns einfach ein bisschen das Spielglück gefehlt, dass wir auch einfach mal in Führung gehen. Unter dem Strich geht das Ergebnis aber absolut in Ordnung.“
  

*Mit Stimmen von „Sky“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Pixel 5 und 4a 5G im Praxistest

Pixel 5 und 4a 5G im Praxistest

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Mit diesen Lebensmitteln schlemmen Sie schlechte Laune ganz einfach weg

Mit diesen Lebensmitteln schlemmen Sie schlechte Laune ganz einfach weg

So geht Brot auf Europäisch

So geht Brot auf Europäisch

Meistgelesene Artikel

Werder-Rückholaktion: Bargfrede kurz vor der Unterschrift

Werder-Rückholaktion: Bargfrede kurz vor der Unterschrift

Werder-Rückholaktion: Bargfrede kurz vor der Unterschrift
Werder Bremen darf endlich mit der KfW verhandeln, steht aber vor neuen Hürden

Werder Bremen darf endlich mit der KfW verhandeln, steht aber vor neuen Hürden

Werder Bremen darf endlich mit der KfW verhandeln, steht aber vor neuen Hürden
Abwehr des SV Werder: Neue Hierarchie im Zentrum - Wer darf neben Marco Friedl spielen?

Abwehr des SV Werder: Neue Hierarchie im Zentrum - Wer darf neben Marco Friedl spielen?

Abwehr des SV Werder: Neue Hierarchie im Zentrum - Wer darf neben Marco Friedl spielen?
Neuer Auto-Sponsor: Werder Bremen steht kurz vor einer Einigung mit Mercedes Benz

Neuer Auto-Sponsor: Werder Bremen steht kurz vor einer Einigung mit Mercedes Benz

Neuer Auto-Sponsor: Werder Bremen steht kurz vor einer Einigung mit Mercedes Benz

Kommentare