Werders verletzter Italiener

Caldirola scherzt schon wieder

Bremen - Der Mann hat echt Nerven. Nur wenige Stunden nach seiner Operation war Luca Caldirola gestern zu Scherzen aufgelegt. Er twitterte nicht nur Fotos direkt vom Krankenbett, sondern wehrte sich auch gegen Meldungen über die Dauer seines Ausfalls.

„4 Monate? Nein. Weniger! Ich will wieder da spielen“, schrieb der Werder-Profi und zeigte per Foto seinen Ausblick aufs Weserstadion, garniert mit einem großen grünen Pfeil und einem Smiley.

Noch am Sonntagabend war Caldirola am linken Fuß operiert worden, nachdem er sich bei einem Zweikampf mit Augsburgs Caiuby kurz vor Schluss schwer verletzt hatte. Bei dem Eingriff wurde ein Außenknöchelbruch mit Bandverletzung behoben. „Die Operation ist gut verlaufen. Ich werde auf jeden Fall stärker zurückkommen, diese Verletzung wirft mich nicht um“, berichtete der 25-Jährige anschließend.

Sportchef Frank Baumann war da schon etwas niedergeschlagener: „Das ist sehr bitter für Luca und ein weiterer Rückschlag für uns. Luca war in einer guten Verfassung und wird uns jetzt mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen.“
kni

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter /Luca Caldirola

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Ein Bremer pfeift Werder

Ein Bremer pfeift Werder

Hertha BSC im Schnellcheck

Hertha BSC im Schnellcheck

Nouri kontert Petsos-Kritik

Nouri kontert Petsos-Kritik

„Das war die Wende“

„Das war die Wende“

Kommentare