Gedenken an verstorbene Werder-Legende

Werder Bremen trägt gegen Düsseldorf Trauerflor

Werder Bremen und Borussia Dortmund werden zum Bundesliga-Auftakt mit Trauerflor auflaufen.
+
Werder Bremen und Borussia Dortmund werden zum Bundesliga-Auftakt mit Trauerflor auflaufen.

Bremen - Zum Bundesliga-Start gegen Fortuna Düsseldorf werden die Spieler des SV Werder Bremen am Samstag mit einem Trauerflor auflaufen.

Damit möchte Werder Bremen dem im Mai überraschend gestorbenen Manfred Burgsmüller die letzte Ehre erweisen. „Manni hat damals auch im gehobenen Fußballer-Alter noch sehr gute Leistungen für Werder gezeigt“, erinnerte Werder-Sportchef Frank Baumann während der Pressekonferenz vor dem Spiel - und betonte: „Auch außerhalb des Platzes war er ein Schlitzohr, ein toller Mensch.“ Am Samstag um 15.30 Uhr beginnt das Spiel von Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf im Weserstadion (Live-Ticker in der DeichStube).

Werder Bremen und Borussia Dortmund trauern um Legende Manni Burgsmüller

Werders damaliger Manager Willi Lemke hatte den 35-jährigen Manfred Burgsmüller im Sommer 1985 von Rot-Weiß Oberhausen nach Bremen geholt. Bis 1990 stand der Stürmer an der Weser unter Vertrag, ehe er seine Karriere beendete. Burgsmüller bestritt 114 Spiele für Werder Bremen und traf 33 Mal.

Vor seiner Zeit im Norden hatte der gebürtige Essener von 1976 bis 1983 für Borussia Dortmund gespielt, ist bis heute eine schwarz-gelbe Vereinslegende. Auch der BVB wird deshalb am Samstag während seines Bundesliga-Auftakt-Spiels gegen den FC Augsburg mit einem Trauerflor auflaufen. Manni Burgsmüller war am 18. Mai 2019 im Alter von 69 Jahren gestorben. (dco)

Mehr News zu Werder Bremen

Zum Bundesliga-Start muss Werder Bremen auf den verletzten Ludwig Augustinsson verzichten. Unterdessen blocken die Grün-Weißen noch alle Gerüchte um einen Wechsel von Nabil Bentaleb zu Werder Bremen ab. Offenbar hat die Bremer Wunschlösung nun doch andere Pläne: Benjamin Henrichs hat Werder Bremen wohl abgesagt. Ein anderes Gerücht hat Frank Baumann nun unmissverständlich ins Reich der Fabeln verwiesen: Mario Götze wechselt nicht vom BVB zu Werder Bremen.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bildergalerie WeserHöfe

Bildergalerie WeserHöfe

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Meistgelesene Artikel

Rückkehr zum FC Bayern München nach der Profi-Karriere? Das sagt Werder-Legende Claudio Pizarro 

Rückkehr zum FC Bayern München nach der Profi-Karriere? Das sagt Werder-Legende Claudio Pizarro 

Transfergerüchte-Ticker: Macht der SSC Neapel bei Werder-Star Milot Rashica ernst?

Transfergerüchte-Ticker: Macht der SSC Neapel bei Werder-Star Milot Rashica ernst?

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Drei Jahre nach Drama im Test gegen Werder Bremen: Ajax Amsterdam kündigt Vertrag von hirnverletztem Abdelhak Nouri

Werder-Profi Bittencourt: Trotz Corona-Pause viel zu tun wegen bevorstehender Babyfreuden

Werder-Profi Bittencourt: Trotz Corona-Pause viel zu tun wegen bevorstehender Babyfreuden

Kommentare