Baumann und Filbry treffen Allofs und Rebbe

Bremer Runde am Verhandlungstisch

+
Klaus Allofs

Bremen - Die Konstellation war schon ein bisschen kurios. Als am Montag final über den Transfer von Max Kruse vom VfL Wolfsburg zu Werder verhandelt wurde, saßen zwei Bremer und zwei Ex-Bremer an einem Tisch.

Und dann auch noch ehemalige Mitarbeiter mit ihren ehemaligen Chefs, die sich nun auf Augenhöhe begegneten. „Eine besondere Situation. Es war sehr harmonisch, fast zu harmonisch“, scherzte Werders Sportchef Frank Baumann und ergänzte mit Blick auf die Gespräche: „Es kann helfen, wenn man sich gut kennt.“

Der 40-Jährige war mit seinem Geschäftsführer-Kollegen Klaus Filbry nach Wolfsburg gereist, traf sich dort mit Klaus Allofs und Olaf Rebben. Baumann (übernahm im Mai den Managerposten von Thomas Eichin) war damals bei Werder Assistent von Geschäftsführer Allofs. Als dieser im November 2012 nach Wolfsburg ging, warb er wenig später Rebbe ab – der hatte bis dato als Marketing-Experte unter Filbry gearbeitet. Inzwischen hat Rebbe beim VfL den Posten „Leiter Sport“ inne und war als solcher bei den Kruse-Verhandlungen dabei. - mr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

Arnautovic: „Ein Stück Werder wird immer in mir sein“

„Wir sollten versuchen, besser als Achter zu werden“

„Wir sollten versuchen, besser als Achter zu werden“

Baumann will Arnautovic zum Manager machen

Baumann will Arnautovic zum Manager machen

Bauer: „Eine Entscheidung der Familie“

Bauer: „Eine Entscheidung der Familie“

Kommentare