Leihe für ein Jahr von Werder Bremen zum KFC Uerdingen perfekt

Werder-Talent Barry wechselt nach Uerdingen

+
Boubacar Barry wechselt von Werder Bremen zum KFC Uerdingen.

Bremen - Als Boubacar Barry am Montagmittag aus der Kabine der U23 kam, da war er schwer bepackt. Der 23-Jährige hatte seinen Spind ausgeräumt und bestätigte auch, dass er Werder verlassen wird. Wenige Stunden später war der Wechsel zum Drittligisten KFC Uerdingen dann perfekt.

Der Offensivmann wird für eine Saison verliehen, zuvor hat er seinen ursprünglich bis 2020 laufenden Vertrag beim SV Werder Bremen verlängert. Beim ambitionierten KFC Uerdingen wird Boubacar Barry übrigens Jean-Manuel Mbom wiedersehen, der ebenfalls von Werder Bremen an den ehemaligen Bundesligisten ausgeliehen ist. 

Barry, in Guinea geboren und 2017 vom Karlsruher SC an die Weser gewechselt, ist der nun schon elfte Spieler, den Werder Bremen verleiht. Am vergangenen Wochenende war Barry noch im Kreis der Profis aufgetaucht, hatte beim Mini-Turnier in Lohne mitgewirkt. (kni)

Die Grün-Weißen basteln derweil weiter am Kader für die neue Saison. Ein Transfer von Omar Mascarell zu Werder Bremen wird es aber wohl nicht geben, wie der Schalker nun erklärt hat.

Zur Erstmeldung von 10:00 Uhr

Werder-Talent Barry wechselt wohl nach Uerdingen

Bremen - Als Boubacar Barry am Montagmittag aus der Kabine der U23 kam, da war er schwer bepackt. Der 23-Jährige hatte seinen Spind ausgeräumt und bestätigte auch, dass er Werder verlassen wird.

Allerdings verriet der Außenstürmer nicht seinen neuen Club. Aber wahrscheinlich wird Barry zum Drittligisten KFC Uerdingen wechseln. Das Internetportal liga-drei.de hatte kürzlich berichtet, dass Barry im Anflug sei. Beim KFC wird Barry übrigens Jean-Manuel Mbom wiedersehen, der von Werder Bremen ausgeliehen ist. Auch bei Barry soll es sich um eine Ausleihe handeln. Der in Guinea geborene Angreifer war 2017 vom Karlsruher SC an die Weser gewechselt.

Unterdessen gibt es auch bei einem anderen Wechselkandidat von Werder Bremen Neuigkeiten: Martin Harnik ist seit mehreren Tagen beim HSV im Gespräch, dem Club von der Elbe aber unter den jetzigen Konditionen zu teuer. Einen anderen Deal haben die Grün-Weißen derweil fixiert: Werder Bremen hat den Vertrag mit Sponsor Wiesenhof vorzeitig verlängert, das bedeutet auch mehr Geld für den Club.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Streetfood-Feeling für zu Hause

Streetfood-Feeling für zu Hause

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Der Jeep Gladiator lohnt nur für Image und Gelände

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Trump gegen Greta in Davos: Das Rededuell um den Klimaschutz

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Meistgelesene Artikel

Werder-Sorge um verletzten Neuzugang Kevin Vogt: „Es kann bis zu vier Wochen dauern“

Werder-Sorge um verletzten Neuzugang Kevin Vogt: „Es kann bis zu vier Wochen dauern“

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Dreierkette hält dicht und wird doch gesprengt: Wenigstens auf Toprak kann Werder Bremen bauen

Benjamin Goller bei Werder plötzlich im Kreis der Hoffnungsträger

Benjamin Goller bei Werder plötzlich im Kreis der Hoffnungsträger

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Ex-Referee Rafati schützt Moisander: „Reaktion war menschlich und nachvollziehbar“

Kommentare