Ex-Werder-Profis

Borowski und Fritz drücken die Schulbank

+
Ex-Werder-Profis Clemens Fritz (li.) und Tim Borowski.

Bremen – Einst spielten sie gemeinsam für Werder in der Champions League, jetzt büffeln sie gemeinsam für Werder in der Sportschule Kaiserau: Tim Borowski (38) und Clemens Fritz (38) absolvieren in dieser Woche einen Lehrgang zum Erwerb der A-Lizenz.

Für Werders Chefcoach Florian Kohfeldt bedeutet das: Er muss in den Tagen vor dem Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am Freitag (20.30 Uhr, DeichStuben-Liveticker) auf einen seiner Co-Trainer verzichten. 

Auch Fritz fehlt den Bremern. Der Ehrenspielführer absolviert bei Werder ein zweijähriges Trainee-Programm. Was er danach macht, ist noch offen. Mit der A-Lizenz hat er natürlich weitere Möglichkeiten im Club. 

Borowski hatte im Oktober in einem Interview mit der DeichStube angekündigt, in diesem Jahr die A-Lizenz machen zu wollen und sich dann mit der Ausbildung zum Fußballlehrer zu beschäftigen.

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Union Berlin im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Union Berlin im Vergleich

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Rundfunkbeitrag 2019: Alles Wissenswerte über Höhe, Umzug und Befreiung

Angriff auf saudische Raffinerie: Trump droht mit Vergeltung

Angriff auf saudische Raffinerie: Trump droht mit Vergeltung

„Haste Schiri am Fuß, haste Schiri am Fuß“: Die Netzrektionen zu #FCUSVW

„Haste Schiri am Fuß, haste Schiri am Fuß“: Die Netzrektionen zu #FCUSVW

Meistgelesene Artikel

Benjamin Goller feiert Bundesliga-Debüt: Verspätete Belohnung für starke Vorbereitung

Benjamin Goller feiert Bundesliga-Debüt: Verspätete Belohnung für starke Vorbereitung

Endlose Schiri-Turbulenzen in Berlin - was Werder Bremen ärgert und was nicht

Endlose Schiri-Turbulenzen in Berlin - was Werder Bremen ärgert und was nicht

Aufatmen bei Werder Bremen: Yuya Osako nicht verletzt

Aufatmen bei Werder Bremen: Yuya Osako nicht verletzt

Werder Bremens Polizeikosten-Streit: Staatsschutz ermittelt wegen geschmacklosem Kommentar unter Baumann-Video

Werder Bremens Polizeikosten-Streit: Staatsschutz ermittelt wegen geschmacklosem Kommentar unter Baumann-Video

Kommentare