Bode einstimmig zum Aufsichtsratschef gewählt

+
Marco Bode zum Aufsichtsratschef gewählt

Bremen - Marco Bode ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender des SV Werder Bremen. Der 45-Jährige wurde am Samstag einstimmig von den Mitgliedern des Gremiums gewählt. Bode tritt die Nachfolge von Willi Lemke an, der ins zweite Glied rückt.

Am Tag der Trennung von Trainer Robin Dutt verkommt die Wahl von Marco Bode zum Aufsichtsratschef fast zur Randnotiz. Dabei war es der eigentliche Grund, warum die Tagung des Gremiums an diesem Samstag angesetzt war.

Bode wurde einstimmig gewählt und tritt damit die Nachfolge von Willi Lemke an, der jüngst seinen Rückzug angekündigt hatte. Lemke wird als Mitglied weiterhin dem Aufsichtsrat angehören. Die Mitglieder des Gremiums dankten dem 68-Jährigen ausdrücklich für seine geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. Dr. Hubertus Hess-Grunewald wurde indes in seiner Funktion als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender ebenfalls einstimmig bestätigt.

Marco Bode sagte nach der Sitzung: „Ich bedanke mich für das große Vertrauen meiner Aufsichtsratskollegen. Ich bin mir sicher, dass wir in dieser Konstellation bestmöglich für den SV Werder wirken können. Wichtig ist es, den Bremer Weg weiterzugehen, der immer mit Zusammenhalt und konstruktiver Arbeit in Verbindung gebracht wurde."
mib

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Keine Wahlen, aber Frikadellen

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Silberne Ehrennadel für Eggestein-Brüder

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Baumann verteidigt Vorgehen bei der Trainersuche

Hannover sauer auf DFB

Hannover sauer auf DFB

Kommentare